Bad Oldesloe : Brandstiftung in der Innenstadt

Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und übernahm die Löscharbeiten in der Hindenburgstraße.
Foto:
1 von 1
Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und übernahm die Löscharbeiten in der Hindenburgstraße.

Einer wachsamen Nachbarin ist zu verdanken, dass dieser Brand nicht schlimmer ausging.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
17. Juni 2016, 15:09 Uhr

In der Nacht zu Freitag mussten Polizei und Feuerwehr zu einem Feuer in die Oldesloer Innenstadt ausrücken. Kurz nach 3 Uhr bemerkte eine 50-jährige Frau aus Bad Oldesloe Feuerschein im Innenhof eines Hauses in der Hindenburgstraße. Über den Notruf alarmierte sie sofort die Rettungskräfte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr gelang es ihr mit Anwohnern die Brandstelle mithilfe von Wassereimern unter Kontrolle zu bekommen. Die weiteren Löscharbeiten übernahmen Feuerwehrleute. Die Fassade der Hauswand war stark verrust und die Styropordämmung hatte bereits Feuer gefangen. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro an dem Gebäude.

Durch die unbekannten Täter wurde eine größere Menge von Papier an der Hauswand entzündet. Dadurch fing eine daneben stehende Restmülltonne aus Kunststoff ebenfalls an zu brennen. So konnten die Flammen auf die Hauswand übergreifen.

In der Nacht beschwerten sich mehrere Oldesloer über „Böllerexplosionen“. Die Polizei konnte die Verantwortlichen dafür nicht ermitteln. Inwiefern diese Personen etwas mit der Brandstiftung zu tun haben könnten, kann bislang nicht gesagt werden.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen wahrgenommen haben, sich unter (04531) 5010 zu melden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen