zur Navigation springen

Kandidatin bei „The Taste“ : Braakerin in TV-Kochwettbewerb

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Hetty Heger hat nur einen Löffel, um die hochkarätige Jury von ihren Kochkünsten bei „The Taste“ zu überzeugen. Heute Abend hat sie ihren großen Auftritt.

„Weiterkommen ist alles“, gibt Hetty Heger als Motto aus. Die 25-Jährige aus Braak ist heute Abend ab 20.15 Uhr Kandidatin der Kochshow „The Taste“ auf Sat 1. Sie hofft, mit ihrer Kreation überzeugen zu können und in eines der vier Teams der Spitzenköche aufgenommen zu werden.

Die Eltern sind beide Profiköche. Und da auch Hetty Heger schon immer leidenschaftlich mit Töpfen und Pfannen hantiert, stand früh fest, dass sie ebenfalls Köchin lernen würde. Nach der Ausbildung in Aumühle folgten Stationen auf Sylt und in der Schweiz. „Es ist schon ein harter Job in der Küche. Vor allem als Frau, wenn man auch mal Familie haben will“, erzählt die Kandidatin. Deswegen habe sie zusätzlich noch eine Ausbildung zur Hotelbetriebswirtin absolviert. „Aber kochen bleibt meine Leidenschaft“, stellt sie klar.

Das wissen in ihrem Umfeld natürlich alle. Eine Kusine hatte sie auf „The Taste“ aufmerksam gemacht und sie von einer Kandidatur überzeugt. Die Braakerin wurde zum Casting nach Hamburg eingeladen. Zwei Gerichte musste sie dort vorkochen. Offensichtlich konnte sie mit ihren zweifarbigen Ravioli in Bonbonform mit Garnelenfüllung überzeugen. Hetty Heger wurde angenommen. „Als der Anruf kam, war ich gerade in einem norwegischen Fjord beim Angeln“, blickt sie zurück: „Am liebsten möchte man dann gleich los, anfangen und ausprobieren, aber das ist in einem Zelt mit Campingkocher natürlich schwierig.“

„The Taste“ ist nicht irgendeine neue Kochshow. Die Kandidaten haben nur eine Chance, sie müssen ein Gericht zaubern, dass auf einen Löffel passt! Ein Happen, ein Bissen – der muss sitzen, um mindestens einen der Juroren zu überzeugen und in dessen Team aufgenommen zu werden. In weiteren Folgen coachen die Küchenstars ihre Kandidaten, die gegeneinander Kochen müssen. Der Sieger bekommt am Ende 50 000 Euro.

Hetty ist mit rosa gebratenem Rehrücken auf Rote-Beete-Risotto mit Balsamico angetreten. Sie schwört auf lokale Produkte. „Das Fleisch auf den Risotto oder lieber davor, die Soße drüber oder daneben? ... Die Komposition muss stimmen, es muss im Mund eine Explosion geben“, beschreibt die Köchin ihre Gedanken.

Tim Mälzer, der bekannte Küchenbulle, wird ebenso sein Urteil abgeben wie die Luxemburger Sterneköchin Lea Linster, Frank Rosin (zwei Sterne) und Alexander Herrmann (ein Stern). Hetty Heger: „Eigentlich hofft man nur, dass wenigstens einer ja sagt. Ich würde mich überall wohl fühlen – außer vielleicht bei Frank Rosin. Der hat so eine aufbrausende Art.“

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 15.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen