zur Navigation springen

Niederlage : „Blutleerer Auftritt“: Rückschritt für den SVE

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Stormarner Fußball-Regionalligist verliert Testspiel gegen den Niendorfer TSV mit 0:1. Trainer Oliver Zapel zeigt sich unzufrieden ob der Leistung.

shz.de von
erstellt am 27.Jan.2014 | 07:02 Uhr

Es sah alles so gut aus beim SV Eichede. Im Trainingslager in der Türkei hatte der Fußball-Regionalligist kräftig Selbstvertrauen getankt. Am vergangenen Mittwoch dann legten die Stormarner nach ihrer Rückkehr mit einem 6:0-Erfolg im Testspiel gegen den Hamburger Landesligisten SV Altengamme nach. Doch am Wochenende folgte jetzt der erste Rückschlag. SVE-Trainer Oliver Zapel bat vier Tage nach dem Kantersieg auf dem Kunstrasenplatz in Bad Segeberg zum Testkick gegen den Hamburger Oberligisten Niendorfer TSV – ein echter Prüfstein, den die Stormarner nicht aus dem Weg räumen konnten. So hieß es am Ende aus Sicht des SVE 0:1 (0:1).

Das Ergebnis und der Auftritt des Regionalligisten enttäuschten nicht nur die wenigen Zuschauer, sondern gaben auch Oliver Zapel Anlass zur Kritik. „Einige Spieler haben heute leider nicht verstanden, wie man bei schwierigen Platzverhältnissen agiert“, sagte der SVE-Coach und zeigte sich wenig erfreut über den „blutleeren“ und zu verspielten Auftritt. Die Quittung erhielten die Steinburger Kicker, die sich laut Zapel wohl noch „in der Türkei befanden“, kurz vor der Pause mit dem 0:1 (41.) durch Ebenezer Utz.

Im zweiten Abschnitt schien es, als würden die „Bravehearts“ noch die Kurve kriegen. Das Zapel-Team kam jetzt zwingender vor das NTSV-Tor. Doch passend zur zuvor mäßigen Leistung erlaubte sich Stürmer Haris Huseni den Luxus, einen Strafstoß zu vergeben (58.). So blieb es am Ende bei der noch nicht einmal unverdienten Niederlage.

SV Eichede: Barkmann – Fischer, Marschner, Issahaku, Heidenreich – Koops, Baloki – Bento (46. Güzel), Demirbas (46. Jacob Rienhoff), Meyer (46. Kossowski) – Huseni.

Niendorfer TSV: Melzer – Kocadal (46. Thiemann), Prange, Ganshev, Utz, Benn, Meier, Heysen, Schumann, Laas, Yapici.

SR: Malte Göttsch (Hartenholm).

Tore: 0:1 Utz (41.).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen