zur Navigation springen

Premiere muss verschoben werden : Bis(s) zum Freitagabend ...

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Wie sich aktuell ergeben hat, muss die Premiere am Freitag verschoben werden. Die Festhalle ist gesperrt. Eintrittskarten behalten für einen späteren Termin Gültigkeit.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2013 | 06:00 Uhr

Werwölfe erobern die Festhalle. Mit einer eigenständigen Mischung aus der TV-Serie „Das Haus Anubis“ und dem Kinoblockbuster „Twilight“ plus ein wenig Sagenstoff hat die Oldesloerin Jennifer Urbigkeit (18) sich ihr eigenes Stück geschaffen. Für die Laiendarstellerin, die bereits seit vielen Jahren zu den Ensembles der Oldesloer Bühne gehört, ist das „Haus der Wölfe“ ihr zweites eigenes Stück, bei dem sie auch Regie führt und eine Rolle übernimmt. Die Proben laufen auch Hochtouren. Die Handlung entführt den Zuschauer in ein geheimnisvolles Schloss, in das eine Gruppe Jugendlicher unter Vortäuschung falscher Tatsachen gelockt worden ist.

Neben Urbigkeit sind Julia Körner (14), Lena Gerdes (14), Mary Panzer (16), Neele Falk (16), Marek Helmreich (15), Kaja Schilling (14), Stefanie Kohler (14), Lars-Pieter Friese (14) und Annika Meyer (13) mit dabei. „Ich bin bisher sehr zufrieden und gespannt, wie es wird. Es ist schön zu sehen, wie meine Ideen auf der Bühne zum Leben erwachen“, erklärt Urbigkeit.

In Sachen Technik, Maske und Kostüme gab es Unterstützung von Erwachsenen der Oldesloer Bühne. Ansonsten stellen die Jugendlichen alles selbst auf die Beine. Zum ersten Mal wird ein reines Jugendstück in der Festhalle gezeigt. Es ist also auch ein Experiment. Erstmal ist nur eine Aufführung angedacht. Sollte diese allerdings ein Riesenerfolg werden, wird es sicherlich weitere Möglichkeiten geben, das Stück nochmal auf die Bühne zu bringen. „Darüber würden wir uns natürlich freuen.“

Beim Kurparkfest am Sonntag zeigten die Jugendlichen erste Ausschnitte. Noch musste hier und da ein Text abgelesen werden und manche Szene kam ein wenig holprig rüber. Doch die Generalprobe steht ja auch schließlich erst Donnerstag auf dem Programm. Urbigkeit, die gerade auch die Musik für das Stück zusammenstellt, ist aber guter Dinge. „Es war viel Stress, weil wir mitten in den Proben noch eine Hauptrolle umbesetzen mussten und leider sind nicht alle dabei, die am Anfang mitmachen wollten, aber es hat sich gelohnt, dass wir gemeinsam durchgehalten haben“, sagt die 18-Jährige, die auch privat gerne Fantasyromane liest und immer neue Projekte im Kopf hat. Auch jetzt schon. Doch erst einmal soll nun das „Haus der Wölfe“ erfolgreich seine Premiere feiern.

Der Eintritt kostet 3 Euro für Kinder und Jugendliche sowie 5 Euro für Erwachsene. Karten gibt es ausschließlich auf Vorbestellung. Telefonnummer (04531) 84330,

via E-Mail: karten@oldesloerbuehne.de oder halt an der Abendkasse der Festhalle.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen