Besuch in der Hauptstadt

Franz Thönnes mit seinen Gästen aus den Kreisen Segeberg und Stormarn vor der Kuppel des Reichstagsgebäudes. Foto: st
Franz Thönnes mit seinen Gästen aus den Kreisen Segeberg und Stormarn vor der Kuppel des Reichstagsgebäudes. Foto: st

SPD-MdB Franz Thönnes empfängt Reisegruppe

Avatar_shz von
13. Juli 2011, 11:23 Uhr

Berlin | Franz Thönnes, SPD-MdB und Parlamentarischer Staatssekretär a.D., hatte Anfang Juli Besuch aus der Heimat: 48 Bürger aus seinem Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord machten sich auf die Reise in die Hauptstadt und trafen den Abgeordneten im Berliner Reichstagsgebäude.

Nach dem Besuch des Plenarsaals nahm sich Thönnes Zeit, um mit den Gästen über seinen Alltag als Bundestagsabgeordneter und aktuelle politische Themen zu diskutieren. Im Mittelpunkt standen dabei die Griechenland-Krise und die Solidarität Europas sowie die Bildungspolitik.

Auf ihrer dreitägigen Berlinfahrt besuchte die Reisegruppe auch das Auswärtige Amt und informierte sich über die außenpolitischen Beziehungen der Bundesrepublik. Im Willy-Brandt-Haus, der SPD-Parteizentrale, diskutierte man mit der Büroleiterin der stellvertretenden Parteivorsitzenden Manuela Schwesig über den aktuellen Reformprozess der SPD. Im Bundesrat gab es umfassende Informationen zum Föderalismus und zur Mitwirkung der Bundesländer an der Gesetzgebung. Ergänzt wurde das Programm durch den Besuch des Denkmals der ermordeten Juden Europas und ein Informationsgespräch in der Landesvertretung Schleswig-Holstein.

Mehrmals im Jahr lädt Thönnes Bürger aus seinem Wahlkreis zu solch einem Mix aus Politik und Kultur nach Berlin ein. Organisiert werden die Fahrten durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. "Ich habe viele interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen können. Von der Vielfalt Berlins bin ich sehr beeindruckt", so Carla Rieke aus Bad Segeberg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen