Besuch aus Vietnam am HSK

Sengelmann-Klinik kooperiert mit Instituten in Hanoi und strebt Wissenstransfer an

shz.de von
07. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Einen Tag lang verschafften sich die vietnamesischen Ärzte Dr. La Duc Cuong und Dr. Tran Trung Ha einen Eindruck von der Fachklinik in Bargfeld-Stegen. Interessiert folgen die Mediziner den Erläuterungen von Prof. Dr. Matthias R. Lemke, dem Ärztlichen Direktor des Heinrich Sengelmann Krankenhauses (HSK) während eines Rundgangs durch die Klinik. Die Gäste sind der Ärztliche Direktor des National Psychiatric Hospitals No.1 in Hanoi beziehungsweise der Leiter der Research & Cooperation Division. Beide Ärzte sind auf Einladung von Prof. Lemke nach Deutschland gekommen. Sie erfahren neben den Behandlungsschwerpunkten auch viel über die umfangreichen Therapiemöglichkeiten des HSK.

„Wir pflegen diesen fachlichen Austausch mit den Kollegen bereits seit zwei Jahren“, erläutert der Ärztliche Direktor und Geschäftsführer des HSK. Ziel dieser Kooperation ist es, Wissenstransfer zwischen den beiden Instituten aufzubauen. Dabei wird der Austausch von Studenten, aber auch die Fortbildung von Ärzten, Psychologen und anderen Therapeuten angestrebt, wovon die Patienten profitieren würden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen