Beratung bei Sehverlust

shz.de von
10. Oktober 2018, 11:29 Uhr

Der Infobus „Blickpunkt Auge“ des Blinden- und Sehbehindertenvereins Schleswig-Holstein macht Halt in Großhansdorf. Dienstag, 23. Oktober, beantworten Berater nach Voranmeldung ab 10 Uhr im Eilbergweg 11a / Ecke Schnaapkamp alle Fragen rund ums „schlechte Sehen“ und einen eventuell drohenden Sehverlust. Diese von einem Fachmann durchgeführte Beratung dauert durchschnittlich eine Stunde und erfolgt selbstverständlich neutral und kostenlos.

Viele anderswo offen gebliebenen Fragen werden beantwortet und es können neue Wege aufgezeigt werden. Ziel ist dabei, die eigene Augenerkrankung besser zu verstehen und gemeinsam nach einer Verbesserung der Lebensumstände zu suchen.

„Wir informieren über eventuelle Nachteilsausgleiche bei Bus und Bahn oder einer möglichen Ermäßigung bei Kfz-Steuer und GEZ“, so Petra Finnern (selbst betroffen). So erhalten Patienten Hinweise auf optische und elektronische Hilfsmittel. Um für alle Interessenten solch einer Beratung, die gerne auch die Angehörigen einbezieht, ausreichend Zeit zur Verfügung zu haben, ist es erforderlich, sich zur Reservierung der individuellen Beratung vorab bei Petra Finnern unter (0451) 408 508 608 anzumelden. Sollten keine Anmeldungen vorliegen, wird der Termin abgesagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen