zur Navigation springen

Beim SSC Hagen läuft es „noch sehr unrund“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2016 | 18:19 Uhr

Ausreden sind nicht die Sache von Michael Schmal. Der Trainer von Fußball-Verbandsligist konstatierte nach dem 1:3 (0:1) im Testspiel gegen den Segeberger Kreisligisten SSC Phoenix Kisdorf: „Es läuft momentan in der Vorbereitung einfach noch sehr unrund. Wir gelangen durch individuelle Fehler in Rückstand, kommen zurück und belohnen uns dann doch nicht.“ Schmal ärgerte sich sichtlich. Den böigen Wind, Minustemperaturen und Schneeregen wollte der SSC-Trainer nicht als Grund für die überraschende Niederlage gelten lassen – mit diesen Bedingugnen hatte Kisdorf auf dem Ahrensburger Kunstrasen schließlich auch zu kämpfen gehabt.

Schmal aber wollte die Pleite bei aller berechtigter Kritik nicht zu hoch hängen. „Es bringt auch nichts, wenn man Testspielmeister wird. Was zählt, sind die Punktspiele in den nächsten Wochen“, betonte Schmal: „Natürlich sind manche Jungs nach diesen Niederlagen geknickt, aber in den Testspielen geht es nicht so sehr um Siege, sondern darum, taktische Dinge auszuprobieren. Das haben wir getan. Mancher Spieler wird dabei dann anscheinend auch mal an seine Grenzen geführt.“

Es waren vor allem kleinere Stellungsfehler, Fehlpässe oder falsche Laufwege gewesen, die zu den drei Gegentoren geführt hatten. „Das müssen wir abstellen. Da wird nächstes Wochenende eine andere Mannschaft auf dem Feld zu sehen sein“, versprach der Coach vor dem Punktspielstart 2016 gegen den TSV Pansdorf.  

Tore: 0:1 Leif Straube (27.), 1:1 Methean Erdem (51.), 1:2 Ove Brinkmann (71.), 1:3 Daniel Niklas Buhrke
(90.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert