zur Navigation springen

Bargteheide : Behördenlotse: Ein Mann für viele Anliegen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Seit kurzem bietet ein Behördenlotse seine Dienste in Bargteheide an und zeigt Wege durch den Ämter-Dschungel

shz.de von
erstellt am 22.Apr.2014 | 09:30 Uhr

Bargteheide | Er hat sich in Bad Oldesloe und Ahrensburg seit Jahren bewährt und seit kurzem auch in Bargteheide Fuß gefasst: der Behördenlotse. Wenn Sie nicht mehr weiterwissen, weiß er, wo’s langgeht, was zu tun ist und nimmt Sie sogar „an die Hand“. Er hilft, wenn Sie die zuständige Behörde für Ihr Anliegen nicht finden. Wenn Sie Probleme beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen haben. Wenn Sie sich in der Behörde nicht verständigen können. Oder wenn Sie das Behördendeutsch einfach nicht verstehen. Und das Beste: Sie müssen nicht einen Cent dazu bezahlen. Der neue Beratungsservice der Stadt ist völlig kostenfrei.

Der Behördenlotse in Bargteheide heißt Dirk Dörwald. Der gebürtige Lübecker, seit 1989 wohnhaft in Ammersbek, war 40 Jahre lang in der Finanzverwaltung tätig und ist somit einfach aus Erfahrung gut! „Ich weiß nicht alles. Aber ich weiß, wo ich nachschauen und an wen ich mich wenden kann. Ich mache das, weil ich mit Behörden umgehen, Schreiben lesen und verfassen kann.“ Zudem suchte er eine Herausforderung, wollte etwas Neues machen und anderen behilflich sein.

Das ist er regelmäßig einmal die Woche. Jeden Donnerstag hat Dirk Dörwald Sprechstunde und steht von 15 bis 18 Uhr im Rathaus-Altbau (Raum 09, 1. OG) zur Verfügung. Der Eingang ist gegenüber der Coffee-Lounge. Ein kleines Schild an der Glastür weist auf den Behördenlotsen hin, der sich über mangelnde Beschäftigung bislang nicht beklagen kann. „Ich habe an den Sprechtagen zwischen einer und fünf Beratungen.“ Dabei gibt es keine spezielle Klientel. Es kommen junge Leute und ältere Semester gleichermaßen. Das ziehe sich querbeet durch alle Altersschichten, merkt der heute 65-Jährige an und gewährt Einblicke in seine Beratungs- und Betätigungsfelder wie etwa:

>Klärung, welche Unterlagen beim Jobcenter fehlen

>Antrag auf Neu-Feststellung einer 2003 abgelehnten Pflegebedürftigkeit

>Beantragung eines Behindertenausweises oder von Landesblindengeld und Blindenhilfe

>Erläuterung einer Heizkostenabrechnung

>Kontaktaufnahme mit Vermietergesellschaft wegen Zusendung des Mietvertrags

>Hilfe beim Ausfüllen eines Änderungsantrags nach dem Schwerbehindertenrecht

>Lösung bei Unklarheiten mit Bankverbindungen

>Vorbereitung einer Anhörung beim AG Ahrensburg

>Regelung, ob einmalige Hilfen für den Ersatz von Matratzen möglich sind

>Vermittlung bei Stress mit dem Amt – zwischen Behördenmitarbeiter und Klient

>Ausfüllen von Anträgen

„Ein Hartz-IV-Antrag umfasst 18 Seiten, die penibel ausgefüllt werden müssen“, gibt der Fachmann zu bedenken: „Damit sind viele Menschen überfordert.“ Auch die Begleitung in die Behörde ist – wenn gewünscht – kein Problem für Dirk Dörwald, der ganz eng mit dem Bürgerbüro zusammenarbeitet.

Er selbst knüpfte erste Kontakte bei der Ehrenamtsbörse in Ahrensburg und bekundete Interesse für den ehrenamtlichen Behördenlotsen. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda wurde Bargteheides Gleichstellungsbeauftragte Gabi Abel auf Dirk Dörwald aufmerksam. Und der Stein kam weiter ins Rollen. Bis zur Einrichtung des Beratungsangebots war es dann nur noch ein kurzer Weg. Damit dieser Beratungsservice flächendeckend bekannt wird, wurde ein von Dirk Dörwald entworfener Flyer aufgelegt. Der liegt in der öffentlichen Bücherei, in den Beratungsstelen im Rathaus, in den Kirchengemeinden und im Jobcenter Ahrensburg aus.

Telefonisch ist der Bargteheider Behördenlotse unter der mobilen Dienstnummer 01575/180 70 93 zu erreichen. Also: Nicht verzagen, Dirk Dörwald fragen! Der hilft, wo er kann.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen