Befreiungskriege von Napoleons Fremdherrschaft

von
26. September 2013, 00:36 Uhr

In diesem Jahr jähren sich zum 200. Mal die „Befreiungskriege von der napoleonischen Fremdherrschaft“. Am Montag lädt die Stadtbücherei zu einem Doppelvortrag über die Geschehnisse in Norddeutschland ein. Da die Referenten mit auch Oberstufenschüler ansprechen, wollen zahlen nur Erwachsene über 21 Jahre drei Euro Euro. Anmeldung für Schulklassen unter (04012) 77171 oder 77172. Napoleon machte sich Europa in atemberaubender Geschwindigkeit untertan. Das Jahr 1813 bot plötzlich die Gelegenheit, die längst zur Last gewordene Herrschaft abzuschütteln. Preußen, Österreich, Russland und Schweden schlossen sich zusammen und zwangen Napoleon bis 1815 in die Knie. Wie sich das in Schleswig-Holstein und Hamburg abspielte, legt Historiker Dr. Carsten Walczok im ersten Vortrag um 19.30 Uhr dar. Danach erläutert die Literaturwissenschaftlerin Dr. Inge Bernheiden an teilweise nicht mehr frei zugänglichen Texten, wie sich die Kämpfe, und Besatzungszustände in der zeitgenössischen und späteren Literatur widerspiegeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen