Umweltverschmutzung im Wald : Bauschutt, Plastik, Glas und Styropor im Jersbeker Forst abgeladen

Einfach in den Wald gekippt: Bauschutt mit Steinen, Holz- und Besenresten sowie ganz viel Styropor.
Einfach in den Wald gekippt: Bauschutt mit Steinen, Holz- und Besenresten sowie ganz viel Styropor.

Spaziergänger entdeckt auf Wirtschaftsweg zahlreiche Haufen mit Bauabfällen und Müll.

Avatar_shz von
03. Juni 2020, 15:12 Uhr

Jersbek | Da traute ein Spaziergänger seinen Augen nicht: Ein Schuttberg mitten im Jersbeker Forst. Ort des Geschehens: Aus Richtung Bargfeld-Stegen (B75) kommend auf der Jersbeker Allee, dann links in den kleinen Wirtschaftsweg, neben dem Erntegarten „Projekt Vielfalt“ in den Jersbeker Forst.

Hier wurden der Schutt und Müll einfach in abgeladen.
privat

Hier wurden der Schutt und Müll einfach in abgeladen.

 

Gleich am Anfang fällt ein Bauschutt-Hügel auf, der nicht nur zerkleinerte Steine, Plastik, sowie Holz- und Besenreste enthält, sondern auch jede Menge Styropor. Einige Meter weiter auf dem Wirtschaftsweg findet man auch schon eine notdürftig „reparierte“ Stelle im Weg. Hier ist der mit dem Bauschutt und jeder Menge Styropor geflickt worden. Weitere Bauschutt-Haufen findet man im Verlauf des Weges – frei in den Wald abgekippt, mit Plastikfolie, Glasscherben und Pet-Flaschen. Umweltverschmutzung allererster Güte. Der Waldgänger will Anzeige gegen Unbekannt erstatten.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen