zur Navigation springen

Barockensemble : Baumstarke Aktion: 57 Linden für die Allee gespendet

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fielmann beteiligt sich an den Kosten für den Erhalt der historischen Anlage im Sülfelder Ortsteil.

Das Herrenhaus Gut Borstel, das zum Leibniz Forschungszentrum für Medizin und Biowissenschaften gehört, und die davor verlaufenden Allee sind denkmalgeschützt. Angelegt wurde das Herrenhaus, der dazugehörige Gutspark in barocker Baukunst. Aus dieser Zeit stammt auch noch die Lindenallee. Die dortigen Bäume gehören zum Teil zum Forschungszentrum. Einige der Linden gehören auch zum Kreis Segeberg, der sich nach den Worten von Jürgen Repp an den Kosten für die Pflegemaßnahmen beteiligen will.

Die vergangenen Jahre und vor allem die schweren Stürme haben an der Substanz der Bäume genagt. Jährlich werden rund 50 000 Euro für die Baumpflege im Gutspark und an der Lindenallee ausgegeben. „Geld, das aus dem Forschungsbudget entnommen werden muss“, betont der Verwaltungsleiter des Forschungsinstitutes, Jürgen Repp. Deshalb sei jede Spende willkommen. In diesem Jahr hat das Institut seit März bereits 30 Linden auf eigene Kosten entlang der Allee neu angepflanzt. Weitere 57 Linden wurden jetzt von der Fielmann AG gespendet.

Der Bad Oldesloer Fielmann-Niederlassungsleiter Timo Hübner übergab die Bäume nun offiziell an das Forschungsinstitut. Gemeinsam mit Jürgen Repp und dem Leiter der Technik des Institutes, Dirk Westphal, pflanzte Hübner einen der Bäume an der Lindenallee mit ein. Die Lindenbäume haben einen Wert von mehreren 10 000 Euro. „Der Baum ist ein Symbol des Lebens, des Naturschutzes eine Investition in die Zukunft“, so Hübner.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen