Zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide : Bauarbeiten auf der A1 haben begonnen

Aufgeplatzter Betonstraßenbelag ist auf der Autobahn A1 Höhe Parkplatz Sylsbek zu sehen. Die notwendigen Fahrbahnsperrungen führen zu Staus in Fahrtrichtung Hamburg.

Aufgeplatzter Betonstraßenbelag ist auf der Autobahn 1 Höhe Parkplatz Sylsbek zu sehen. Die notwendigen Fahrbahnsperrungen führen zu Staus in Fahrtrichtung Hamburg.

Die Behebung der Hitzeschäden wird vermutlich eine Woche dauern. Eine Spur Richtung Hamburg bleibt befahrbar.

shz.de von
30. Mai 2018, 13:09 Uhr

Bad Oldesloe | Die Bauarbeiten zur Behebung der Hitzeschäden auf der A1 zwischen Bad Oldesloe und dem Autobahnkreuz Bargteheide (Kreis Stormarn) haben am Mittwoch begonnen.

Es werden alle drei Spuren sowie der Standstreifen saniert, wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr mitteilte. „Es wird jeweils eine Spur in Richtung Hamburg zur Verfügung stehen. Eine Vollsperrung in Richtung Hamburg wird dadurch vermieden und es geht schneller“, hieß es am Mittwoch.

Zudem bleibe die Autobahn in Richtung Norden von den Bauarbeiten unberührt. Die Maßnahmen würden voraussichtlich eine knappe Woche dauern, wenn keine Unwetter dazwischen kämen.

Zuvor war überlegt worden, den Verkehr über die Gegenfahrbahn zu leiten, was wahrscheinlich drei Wochen in Anspruch genommen hätte.

Die A1 ist nach Angaben des Landesbetriebs in dem betroffenen Bereich eine der meistbefahrenen Straßen in Schleswig-Holstein. Pro Tag nutzten im Schnitt 70.000 Fahrzeuge die Autobahn in diesem Abschnitt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen