zur Navigation springen

Bargteheide: Von der Baracke zum hochmodernen Bauhof

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Wieder ist ein Millionen-Objekt fertig gestellt: Der neue Bauhof auf einer Fläche von fast 15 000 Quadratmetern am Glindfelder Weg wird am Mittwoch, 3. September, um 11.30 Uhr offiziell seiner Bestimmung übergeben. Wenige Meter neben dem alten Standort, der dem II. Bauabschnitt der innerörtlichen Verbindungsstraße (Westring) weichen musste, ist für knapp 2,3 Millionen Euro auf einer Fläche von rund 8500 qm ein moderner Betriebshof mit zwei großen Hallen und einem 350 qm umfassenden Büro- und Sozialgebäude entstanden. Die größere der beiden Hallen (1000 qm) dient als Lagerhalle; die 500 Quadratmeter messende Fahrzeughalle – insbesondere für die Großfahrzeuge – beherbergt auch eine Schlosserei und eine Tischlerei. Weitere 6500 Quadratmeter nutzt der städtische Bauhof auf der gegenüber liegenden Seite des neuen Westrings als Lagerfläche. Ein Teil dieses Areals unmittelbar neben dem Klärwerk war bis November 2012 Standort des alten AWSH-Recyclinghofes, der seitdem im Gewerbegebiet Langenhorst am anderen Ende der Stadt seinen neuen Platz gefunden hat. Im Oktober 2012 war mit den Erdarbeiten für den neuen Bauhof der Stadt begonnen worden, die wegen des langen Winters jedoch länger ruhten. Eigentlicher Baubeginn war dann Ende April 2013. Als am 19. März 2014 – fast auf den Tag genau 39 Jahre nach der offiziellen Inbetriebnahme am 10. März 1975 – der Abriss des Altbaus begann, wurden wesentliche Bereiche des Neubaus bereits genutzt. Der alte Bauhof war damals nach zehnmonatiger Bauzeit für 400 000 Mark entstanden.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen