zur Navigation springen

Bargteheide-Land wird bald mit Biogas beheizt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das Amt Bargteheide-Land wird sein Verwaltungsgebäude in Bargteheide energetisch optimieren und auf eine Versorgung mit regenerativer Energie umstellen. Die Baukosten betragen 552 000 Euro. Die Aktiv-Region Alsterland fördert das mit 164 000 Euro, der Förderbescheid vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) ist eingetroffen.

Das Amt hatte die Mittel aus dem so genannten „Health-Check“-Programm bereits Anfang 2012 beantragt. Nach mehrmaligen Umplanungen und umfangreichen Beratungen konnte sich das Amt nun die Restmittel aus dem Programms sichern. Zuvor waren bereits Zuschüsse für die Sanierung der Dorfgemeinschaftshäuser in Hammoor und Sievershütten sowie für das Haus der Vereine und das Bürgerhaus in Bargfeld-Stegen bewilligt worden.Für die energetische Optimierung des Amtsgebäudes werden im Altbaubereich die Fenster ausgetauscht sowie die Fassade und das Dach gedämmt. Die Wärmeversorgung soll zukünftig durch ein Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) sichergestellt werden, das natürlich auch Strom produziert. Die neue Krippe in der Kindertagesstätte Eckhorst wird ebenfalls an das BHKW angeschlossen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen