zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 22:54 Uhr

Bangert-Straße: Firma pleite

vom

Bad Oldesloe beklagt Verzögerung beim Umbau zur Fahrradstraße, aber kein finanzielles Desaster

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Seit Tagen bestes Bauwetter, doch an der aufgerissenen Bangertstraße tut sich gar nichts. Erdhaufen, ein paar Steine, Rohrstücke, ein umgeworfener Stromkasten, aber keine Arbeiter. Die Firma ist pleite.

Wie Bürgermeister Tassilo von Bary jetzt mitteilte, habe die Baufirma beim Amtsgericht Schwerin Insolvenz angemeldet. Kein Wunder, dass sich nichts mehr bewegt. Mit "größtmöglicher Wahrscheinlichkeit" werde die Stadt die Verträge mit dem Unternehmen kündigen. Wie der Verwaltungs-Chef ausführte, habe die Stadt noch Glück gehabt. Die Entwässerungsleitungen seien komplett verlegt, lediglich der Straßenbau fehle noch - und nur dafür sei bislang gezahlt worden. "Wir werden da wohl keine Verluste machen, kein Desaster erleben", erläuterte von Bary. Dank sogenannter Bauerfüllungseinbehalte sei die Stadt finanziell auf der sicheren Seite.

Unzweifelhaft ist allerdings, dass es zu Verzögerungen kommen wird - im Bauamt geht man von ungefähr drei Monaten aus.

Die Bangertstraße soll großflächig zur ersten Fahrradstraße in der Stadt umgebaut werden. Bislang gab es dort 60 Parkplätze für schräg stehende Autos. Radfahrer wurden auf einem schmalen Streifen zwischen Gehweg und Autos geführt. Fahrradstraßen sind eigentlich für Radfahrer reserviert. In der Praxis werden aber natürlich Anlieger weiterhin zu ihren Häusern kommen müssen. Es soll nach dem Umbau noch 30 Parkplätze parallel zur Fahrbahn geben - auch die müssen weiterhin angefahren werden können. Das hatte im Vorfeld zu teilweise hitzigen Diskussionen geführt. 625 000 Euro sind für die Baumaßnahme veranschlagt, 460 000 Euro muss die Stadt davon aus eigener Tasche bezahlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen