zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 23:36 Uhr

Reinfeld : Bald läuten die Glocken wieder

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Endspurt für das Großprojekt: Mit einem Bücherflohmarkt unterstützen Ehrenamtliche die Sanierungsmaßnahme.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Endspurt für das Glocken-Projekt der evangelischen Kirchengemeinde, Endspurt auch für die drei Ehrenamtlichen: Marlies Stolp, Sandra Horn und Ulrike Stahmer, die seit zwei Jahren unermüdlich mit diversen Aktionen Spenden für die Restauration der historischen Turmuhrglocken, das neue elektrische Aufziehwerk nach Zarpener Modell, die neuen Zifferblätter und die Reparatur der Aufhängung für die Läuteglocken sammeln.

„Ein großer Dank und ein riesiges Kompliment an alle Reinfelder“, freut sich das Trio über insgesamt 29  520 Euro Spenden. Diese beachtliche Summe sei durch private Spenden – kleinere und größere Beträge – sowie durch den Erlös aus den Veranstaltungen „Talente rund um die Kirche“, Gemeindeflohmarkt und Candle-Light-Shopping zusammengekommen. „Daran sieht man, wie engagiert die Reinfelder sind und wie wichtig ihnen ihre Kirche ist“, so Sandra Horn vom Bauausschuss der Kirchengemeinde.

Die Spendenbereitschaft halte schon viele Jahre an. Als vor 15 Jahren die Planungen für die Sanierung der Matthias-Claudius-Kirche begannen, habe niemand nur zu hoffen gewagt, dass das Interesse der Bevölkerung so groß sei, erinnert sich Ulrike Stahmer. Vor elf Jahren kam die neue Orgel, es folgte die komplette Sanierung des Innenraums mit einem neuen WC und Flügeltüren aus Glas sowie Arbeiten im Außenbereich. Nun sei man fast am Ende der gesamten Sanierung. „Es fehlen uns noch rund 7000 Euro, bis das jetzige Projekt komplett bezahlt ist“, bittet Stahmer um weitere Spenden.

Geplant waren ursprünglich Kosten in Höhe von 30  000 Euro, doch durch die unerwartete Reparatur der Aufhängung der Läute-Glocken sei alles doch etwas teurer geworden, bedauert das Trio. „Wir wollen das Projekt zum Jahresende endlich abschließen können“, ergänzt Stolp. Deshalb legen sich die engagierten Damen noch einmal mächtig ins Zeug. Am Sonntag, 1. März, findet ab 11 Uhr im Gemeindehaus ein Bücherflohmarkt mit über 1000 gespendeten, oft sehr wertvollen Büchern statt. Torten werden vom kreativen Frauentreff beigesteuert.

Der gesamte Erlös fließt in die Turmuhrglocken-Sanierung. Das Besondere an diesem Sonntag ist, dass zum Gottesdienst ab 10 Uhr die Läute- und Uhrenturmglocken das erste Mal seit langer Zeit wieder erklingen werden. Dank der zwei neuen vergoldeten Zifferblätter wird dann auch die Turmuhr wieder die richtige Uhrzeit anzeigen. Deshalb hoffen die Ehrenamtlichen, dass sich bereits viele Besucher vor Beginn des Gottesdienstes vor der Kirche treffen, um dieses Ereignis gebührend zu feiern. Stolp: „Dann haben wir endlich wieder den Ursprungszustand, und die Glocken erklingen zu den gewohnten Zeiten.“

>Der große Bücher-Flohmarkt zugunsten der Glocken-Sanierung findet am Sonntag, 1. März, von 11 bis 16 Uhr im Gemeindehaus statt. Um 10 Uhr werden die Glocken das erste Mal wieder zum Gottesdienst läuten.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert