Bad Oldesloe : Bald 50 Ladesäulen in Stormarn

Eine E-Ladestation.
Foto:
Eine E-Ladestation.

Der Kreis Stormarn lädt zum Infotag über Elektro-Mobilität ein: Mini-Messe in der Mommsenstraße in Bad Oldesloe.

shz.de von
24. März 2017, 12:52 Uhr

Wie lebt es sich mit Elektroauto im Alltag? Welche Förderung gibt es? Wie sieht es aus mit dem Ladenetz in Stormarn? Welche Erfahrungen gibt es? Diese und andere Fragen werden bei einer Minimesse zur
E-Mobilität beantwortet, zu der der Kreis am Dienstag 28. März einlädt. Hanse  Werk, Senger Holstein sowie Lüdemann & Zankel AG sind mit Elektroautos vor Ort. Nach Voranmeldung können sie auch Probe gefahren werden.

Die großen Herausforderungen beim Umstieg von Benzin und Diesel auf Elektro sind die Batterie-Kapazitäten und ein Ladenetz mit standardisierten Anschlüssen und Abrechnungssysteme. Das fördert die Bundesregierung ebenso wie den Kauf von Elektroautos. Für den Bau von öffentlichen Ladesäulen sind 40 Prozent Zuschuss möglich. Die Antragsfrist endet am 28. April.

Im Kreis Stormarn gibt es bereits an 15 Standorten Ladesäulen, vier davon fürs Schnellladen. In Planung sind weitere 35. Selbst die Klimaschutz-Managerin des Kreises, Isa Reher, war „total überrascht, was schon da ist und was noch alles dazu kommt“. Die Palette reicht von den Tesla-Säulen in Braak bis zu einer Crowdsurfing-Tanksäule in Zarpen, und „in Reinfeld stellt jemand den Anschluss in seiner Garage zur Verfügung.

Auch die Kreisverwaltung plant eine Ladesäule mit zwei Anschlüssen auf ihrem Parkplatz. Mit einer Leistung von elf kW sollen Besucher eine Stunde lang kostenlos Strom tanken dürfen. Eine Förderung gibt es dafür nicht, die wird erst bei Säulen mit 22 kW gewährt. Schnellladesäulen mit Gleichstrom müssen mindestens 50 kW haben, bei Tesla sind es 120 kW. Da ist die Batterie nach 30 Minuten voll.

Gleichzeitig mit der Säule baut der Kreis auch eine weitere kleine Solaranlage (11 kW), die allerdings nicht mit der Säule verbunden ist, sondern ins normale Netz einspeist . Isa Reher spricht dennoch von „der ersten Solar-Stromspeicher-Tankstelle im Land. Das passt zu vielen privaten Vorhaben, auf Elektroauto und Sonnenstrom vom Dach umzusteigen.“

Die Veranstaltung in der Mommsenstraße 13 in Bad Oldesloe startet um 16 Uhr mit den Elektroautos vor dem Hochhaus und der Minimesse zu den Themen erneuerbare Energien, Speicher und Ladetechnik auch für die Garage im Foyer des Kreistags statt. Die Vorträge und Erfahrungsberichte beginnen um 17 Uhr im Kreistagssitzungssaal. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos – Isa Reher bittet aber um Anmeldung unter der Telefonnummer (04531) 160  1637 oder per Mail an i.reher@kreis-stormarn.de. Weitere Informationen: www.kreis-stormarn.de/service unter Leistungen – Elektromobilität.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen