zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. Oktober 2017 | 15:00 Uhr

S 4 : Bahn übernimmt die Planung

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig unterzeichneten mit dem Vorstandsvorsitzenden der DB Netz AG, Frank Sennhenn, gestern eine Absichtserklärung über den Bau einer S4 zwischen Hamburg und Bad Oldesloe.

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Die neue S-Bahn-Linie S 4 von Hamburg bis Bad Oldesloe wird kommen, sind sind die Regierungschefs von Hamburg und Schleswig-Holstein, Olaf Scholz und Torsten Albig, sicher. Bei einer gemeinsamen Kabinettssitzung in Hamburg unterzeichneten Bürgermeister Scholz und Ministerpräsident Albig gestern mit dem Vorstandsvorsitzenden der DB Netz AG, Frank Sennhenn, eine Absichtserklärung („Letter of Intent“), wonach die Bahn die Entwurfs- und Genehmigungsplanung übernimmt.

Der Bau der S-Bahn soll laut Schätzung 630 Millionen Euro kosten. Bis Ahrensburg werden zwei, bis Bargteheide ein neues Gleis gebaut. Die neue, direkte Verbindung soll den Hamburger Hauptbahnhof und die stark befahrene Strecke Lübeck – Hamburg entlasten, sagte der Bahnmanager mit Blick auf die geplante Fehmarnbelt-Querung.

Die Fahrzeit der S 4 zwischen Ahrensburg und dem Jungfernstieg werde unter einer halben Stunde liegen, sagte Sennhenn, was nach seinen Schätzungen zu täglich 10 000 Passagieren zusätzlich führen werde, ein Plus von 60 Prozent. Bewusst offen ließ der Bahnmanager allerdings, wann die neue S-Bahn an den Start geht. „Wir wollen bis Ende 2015 (...) eine genehmigungsfähige Planung bekommen, und die wird Basis sein für weitere Entscheidungen“, sagte Sennhenn lediglich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen