Bad Oldesloe : Badomat: Mit eigenem Krimi neue Seiten der Stadt entdecken

Autorin Antonia Fehrenbach hat für Badomat in Oldesloes Geschichte recherchiert und daraus ein kriminalistisches Theaterstück geschrieben.
Foto:
Autorin Antonia Fehrenbach hat für Badomat in Oldesloes Geschichte recherchiert und daraus ein kriminalistisches Theaterstück geschrieben.

Der Oldesloer Theaterverein sucht dringend Darsteller für die historische Stadtführungen im September. Das Buch zu den Führungen hat Autorin Antonia Fehrenbach extra für den Verein geschrieben.

Andreas Olbertz. von
28. Juni 2017, 06:00 Uhr

Die Stadt einmal ganz neu, aus einer anderen Perspektive erleben und nebenbei auch noch einen Mordfall klären? Das bietet die historische Stadtführung des Vereins „Bad Oldesloe macht Theater“ (Badomat). Am Wochenende 16. und 17. September erfahren Zuschauer durch die Schicksale facettenreicher Figuren etwas über deren Zeit – das späte 18. Jahrhundert in Bad Oldesloe.

Der Verein macht die Geschichte der Stadt emotional erlebbar. Das Publikum folgt dem fahrigen Stadtverordneten zu vier historischen Orten der Stadt. Eine Leiche wird gefunden. Ist es Mord? Dies will der redegewandte Bürgermeister herausfinden. Dieser ist maßgeblich für die Aufklärung des Verbrechens zuständig, denn dem Bürgermeister unterlag damals die Polizeigewalt. Besonders spannend für die Zuschauer: Sie werden aktiv in die Ermittlung einbezogen. „Die Stadtführung soll gleichermaßen informieren wie unterhalten“, sagt Rosita Patzer von Badomat.

Das Stück hat Antonia Fehrenbach extra für Badomat geschrieben. Schon vor etwa einem Jahr hatte sie Ilona Rehme angesprochen. Die Autorin Fehrenbach und die Oldesloer Buchhändlerin kennen sich schon seit 2014. Antonia Fehrenbach veröffentlichte damals ihren ersten Holstein Krimi „Klärschlamm“ und Ilona Rehme lud sie zu einer Lesung ein. Beide hielten ließen den Kontakt nicht abbrechen. So kam es jetzt zu der Zusammenarbeit. Die Schriftstellerin lernte den Verein kennen, seine Projekte und natürlich auch die Stadt, um die es gehen soll. Ilona Rehme vermittelte Kontakt zu Stadtarchivarin Dr Sylvina Zander. „Dann habe ich recherchiert“, schildert Antonia Fehrenbach ihre Herangehensweise. Klar war, dass es ein Kriminalfall werden soll. Auftrags-Theaterstück oder eigenen Krimi, das sei gar kein großer Unterschied, erzählt sie: „Man fängt jeweils mit den Figuren an.“ Eine der neuen Hauptcharaktere ist Christian August Noodt – ehemaliger Oldesloer Bürgermeister. Eine der realen Figuren, um die herum die Autorin ihre fiktive Geschichte schreibt.

„Der Zeitdruck“, mache den Unterschied. Nächste Monat erscheint ihr zweiter Holstein Krimi „Windige Hunde“. Fehrenbach: „Wenn ich die Termine nicht einhalten kann, wird das Projekt eben geschoben“, erzählt sie. Mit dem Theaterstück gehe das natürlich nicht, die Aufführungstermine stünden schließlich fest. Da müsse sie sich zur Disziplin zwingen.

Ihr zweites Standbein „Biografiearbeit“ kommt ihr beim Theaterprojekt sicher zu gute. So hat sie „Bei Wind und Wetter unterwegs – Lebenserinnerungen eines Landbriefträgers im Kreis Segeberg“ quasi als Ghostwriterin zu Papier gebracht.

Bis das Stück zur Aufführung gelangen kann, sind allerdings noch Hürden zu nehmen. Mindestens 25 Mitwirkende stellen verschiedenste Mitbürger und Berufsstände „an und auf dem Wasser“, des 18. Jahrhunderts dar. Ihr Miteinander und ihre Konflikte führen Zuschauer auf eine Zeitreise und lassen die Stadt mit völlig anderen Augen sehen. Der Verein bleibt seinem Konzept dabei treu: möglichst viele Menschen aus Bad Oldesloe und Umgebung einzubinden. Deshalb sucht Badomat dringend noch Darsteller. Vorstandsmitglied Sabrina Ward freut sich auf Theaterbegeisterte Amateure jeden Alters, mit Interesse an einer kleinen Text- oder einer Statisten-Rolle. Gerne auch ganze Familien, die Spaß daran haben, gemeinsam an so einem Projekt mitzuwirken und in das 18. Jahrhundert einzutauchen. Wer Lust hat mitzumachen, sollte nicht zu lange zögern Ilona Rehme: „Es ist eilig – Mitte Juli wollen wir bereits das erste Mal lesen.“

Wer Interesse hat, bei der historischen Stadtführung mitzuwirken, sollte sich bei Sabrina Ward, sabrina@bad-oldesloe-macht-theater.de, Telefon: 0160 / 969 843 84 oder bei Ilona Rehme, Ilona@bad-oldesloe-macht-theater.de, Telefon: (04531) 42 59 732

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen