Bad Oldesloe: Öffentliche Debatte um Hindenburg

Andreas Olbertz. von
12. Februar 2015, 11:08 Uhr

Soll die Hindenburgstraße in der Kreisstadt in Langestraße umbenannt werden? Eine Frage, die in Bad Oldesloe in diesen Tagen heiß diskutiert wird (siehe auch Lesermeinung auf Seite 18). Bürgerworthalter Rainer Fehrmann und Bürgermeister Tassilo von Bary laden deshalb zur Einwohnerversammlung für Montag, 16. Februar, zu 19.30 Uhr, ein und bieten damit die Möglichkeit, „an einer die örtliche Gemeinschaft betreffenden Angelegenheit durch Unterbreiten von Anregungen und Vorschlägen mitzuwirken“. Die Hindenburgstraße ist eine „der“ Einkaufsstraßen der Stadt. Somit ist die Debatte um sie nicht nur Angelegenheit der Anwohner und der dortigen Geschäftsleute, sondern betrifft alle Oldesloer.

„Eine Einwohnerversammlung bietet sich an, um der Politik ein echtes Bild der Stimmungslage zu diesem Thema zu geben“, sagt Bürgerworthalter Fehrmann: „Dabei sind sowohl ideologische als auch finanzielle Aspekte zu beachten.“ Dass Hindenburg nicht unkritisch zu sehen sei, sei unbestritten. Fehrmann: „Trotzdem ist er Bestandteil der deutschen Geschichte.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen