Bad Oldesloe lädt zur Beteiligungswerkstatt ein

Andreas Olbertz. von
14. Juni 2016, 16:19 Uhr

Die Eröffnung des Kultur- und Bildungszentrums (KuB) bietet Chancen für die Weiterentwicklung der Stadt. Ein Aufschwung in den Bereichen Kultur und Lebenskultur wirkt sich positiv auf den Wirtschaftsstandort aus. Jetzt lädt die Stadt zu einer Beteiligungswerkstatt ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 4. Juli, von 18 bis 21 Uhr
im Bürgerhaus (Mühlenstraße 22) statt. Gemeinsam mit der in Oldesloe ansässigen Wirtschaft, mit dem Einzelhandel und mit den Kulturschaffenden sollen gewünschte Synergieeffekte und Methoden zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes diskutiert werden. Kultur- und Künstlerförderung ist zugleich auch Wirtschaftsförderung. Längst gilt das kulturelle Umfeld einer Region oder Kommune als entscheidender Standortfaktor bei der Ansiedlung von Unternehmen. Länder und Kommunen erkennen zunehmend die Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft und fördern sie. Mit dem Bau des Kultur- und Bildungszentrums betreibt die Stadt Bad Oldesloe Standortentwicklung. Nicht nur Verkehrsanbindungen und gut erschlossene Gewerbeflächen sind die Basis für einen prosperierenden Wirtschaftsstandort, sondern auch Wohn-, Kultur- und Bildungsangebote.

Bad Oldesloe beabsichtigt, seine Identität in der Metropolregion Hamburg weiter auszubildden. In der öffentlichen Beteiligungswerkstatt wollen Wirtschaft, Kultur und Bildungsträger konkret Wege aufzeigen und Projekte andenken, die in Zukunft gemeinsam weiterentwickelt werden können.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen