Sperrung : Bad Oldesloe: Großeinsatz nach Bombendrohung gegen Tankstelle

<p>Der Bereich um die Ratzeburger Straße wurde weiträumig abgesperrt.</p>

Der Bereich um die Ratzeburger Straße wurde weiträumig abgesperrt.

Ein anonymer Anrufer droht Tankstellen-Mitarbeitern mit einer Bombe. Die Polizei findet allerdings nichts.

shz.de von
22. August 2016, 06:00 Uhr

Bad Oldesloe | Nach einer anonymen Bombendrohung wurde am frühen Sonntagmorgen die Ratzeburger Straße in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn)von der Polizei weiträumig gesperrt.

Ein Anrufer hatte die Angestellte einer Tankstelle an der B208 kurz nach sieben Uhr telefonisch bedroht. Die Frau wählte den Notruf. Feuerwehrleute, der Rettungsdienst, der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und der Leitende Notarzt gingen in Bereitstellung und die Tankstelle wurde überprüft.

Nachdem keine Gefährdungslage vorlag, brachen die Rettungskräfte den Einsatz ab. Es wurde kein gefährlicher Gegenstand gefunden. Die Hintergründe der Drohung sind noch unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert