Todendorf : Backen für Brandopfer

Mehrere Durchgänge waren nötig bis alle Kinder ihre Kekse gebacken hatten.  Fotos: Wüst
1 von 2
Mehrere Durchgänge waren nötig bis alle Kinder ihre Kekse gebacken hatten. Fotos: Wüst

Benefizaktion bringt mehr als 1000 Euro für Verein Paulinchen ein.

shz.de von
04. Dezember 2017, 06:00 Uhr

Mit einer großen Spendenaktion haben die Bäckerei Muchow und die Freiwillige Feuerwehr Todendorf am Sonntag die Initiative „Paulinchen“ für brandverletzte Kinder unterstützt. Bereits vor Beginn der Backaktion hatten sich bereits 85 Eltern mit ihren Kindern angemeldet. Die Backstube war voll, in mehreren Durchgängen haben die Kinder ihre Weihnachtsplätzchen unter fachkundiger Anleitung des Ehepaars Muchow gebacken. Alle Zutaten waren gespendet. Vor der Bäckerei servierte die Feuerwehr Todendorf, Punsch, Butterkuchen und Würstchen vom Grill. Der Erlös des Kinder-Backtags ist für „Paulinchen“ bestimmt. 1024,30 Euro kamen zusammen, die Wehr erhöhte auf 1112 Euro.

„Paulinchen“ wurde 1993 gegründet, um Familien nach Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen ihrer Kinder zu beraten, bei Problemen in der Rehabilitations zu helfen sowie präventiv auf Unfallursachen hinzuweisen. Der Verein ist Ausrichter des jährlichen „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen