zur Navigation springen

Mädchen im Mülleimer entdeckt : Babyleiche von Sülfeld: Zeugen werden via Facebook gesucht

vom
Aus der Onlineredaktion

Vier Tage nach dem Fund eines toten Säuglings sucht die Polizei weiter nach dem entscheidenden Hinweis.

Sülfeld | Bei den Ermittlungen zur Babyleiche in Sülfeld im Kreis Segeberg sucht die Polizei nun mit Hilfe von Facebook nach weiteren Zeugen. Über das soziale Netzwerk werde auch das Foto eines Langarmshirts mit dem Aufdruck „PinBallPirates“ verbreitet, dessen Besitzer von der Polizei gesucht werde, teilte ein Polizeisprecher am Montag in Kiel mit.

+++ Staatsanwaltschaft und Polizei bitten um Mithilfe im Fall des tot aufgefundenen Mädchens in Sülfeld! +++Eine...

Posted by Polizei Segeberg und Pinneberg on  Montag, 19. Oktober 2015

Das Ergebnis der Obduktion liege noch nicht vor, es stünden noch weitere Untersuchungen aus. Dabei geht es um die Frage, ob das Baby getötet wurde oder möglicherweise schon tot zur Welt gekommen war. Die Babyleiche war am vergangenen Donnerstag in einer Tüte in einem Müllkorb an einer Busstation gefunden worden.

Weitere Zeugen haben inzwischen die Aussage einer Frau bestätigt, demzufolge die Tüte zunächst 300 Meter entfernt von der Busstation am Straßenrand gelegen haben soll. Die Frau hatte angegeben, die Tüte vom Straßenrand genommen und in den Mülleimer bei der Bushaltestelle geworfen zu haben. Sie habe lediglich vermuteten Müll entsorgen wollen. Die Polizei sprach von einer glaubwürdigen Zeugin. Sie hatte sich am Freitagvormittag bei der Kriminalpolizei gemeldet.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hilfe:

  • Besondere Relevanz für die Ermittler hat ein dunkles Langarmshirt von H&M, das sich vermutlich in der Tüte befand. Es ist schwarz und trägt den Aufdruck „PinBallPirates“. Wer eine Person kennt, die im Besitz eines solchen Kleidungsstückes war, soll sich telefonisch unter 0431/160 3333 melden.
  • Außerdem sucht die Polizei nach einer Frau, die bis Anfang dieser Woche schwanger war, mittlerweile ein Baby zur Welt gebracht hat, jetzt aber ohne Kind lebt.
  • Weiterhin sucht die Polizei Zeugen, die in der Zeit von Dienstag, 9.30 Uhr, am Fundort oder in der Sether Straße Beobachtungen gemacht haben, die von Bedeutung sein könnten.
zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2015 | 10:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen