Zwischen Grande und Schwarzenbek : B404: 25-Jährige lebensgefährlich verletzt

Vom Motorraum des Peugot ist nach dem Aufprall kaum etwas übriggeblieben.
Foto:

Vom Motorraum des Peugot ist nach dem Aufprall kaum etwas übriggeblieben.

Die Frau kommt aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort naht ein Lkw. Es kommt zum Zusammenstoß.

shz.de von
11. November 2015, 07:10 Uhr

Schwarzenbek/Grande | Bei einen schweren Verkehrsunfall wurde am Dienstagabend eine 25 Jahre alte Autofahrerin aus Brandenburg auf der B404 lebensgefährlich verletzt. Die Frau war gegen 19.30 Uhr in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem Autotransporter zusammengeprallt. Dabei wurde sie in ihrem Peugeot 306 eingeklemmt.

Über eineinhalb Stunden brauchten die Feuerwehrleute aus Schwarzenbek und Kasseburg um die schwer verletzte Frau aus ihrem total zertrümmerten Wagen zu befreien. Während der schwierigen Rettungsaktion wurde sie fortlaufend vom Notarzt und Rettungsdienst versorgt. Über ihren derzeitigen Gesundheitszustand ist noch nichts bekannt. Der Lkw-Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Zur Klärung der Unfallursache zog die Polizei einen Sachverständigen der DEKRA hinzu. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die B404 zwischen der Ausfahrt Schwarzenbeck/Grande und Trittau/Grande in beide Fahrtrichtungen für längere Zeit voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert