Autonomes Jugendhaus: Alle an einem Tisch

shz.de von
02. Februar 2014, 12:19 Uhr

Es kommt Bewegung in die Sache: Noch in diesem Monat wollen sich Vertreter des Autonomen Jugendhauses (AJH), der Polizei und des Ordnungsamts an einen Tisch zusammensetzen, um die Zulunft des Jugendtreffs zu besprechen. Das AJH besteht im Juni 30 Jahre, die Mitglieder wollen das Jubiläum groß feiern. Aufgrund von Beschwerden sahen sie aber ihre Zukunft gefährdet – Lärmmessungen des Ordnungsamts und das Beharren der Stadt auf eine Gaststättenkonzession führten sie ins Feld. Bürgermeister Dr. Henning Görtz bekräftigte jetzt seine Unterstützung für den Jugendtreff. Vor dem Hintergrund eines Flaschenwurfs auf Polizisten durch Besucher des AJH mahnte Görtz, dass sich aber alle Beteiligten an Regeln halten müssten, damit sich so etwas nicht wiederhole.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen