Auto angefahren: Adresse war fingiert

shz.de von
07. Mai 2013, 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Am Samstag war eine Oldesloerin mit ihrem türkisfarbenen Opel Corsa in der Mewesstraße, um dort kurz einen Einkauf zu erledigen. Um 13 Uhr parkte sie ihren Pkw dort in einer Parkbucht ordnungsgemäß ab. Als sie nach gut zehn Minuten zum Fahrzeug zurückkehrte, war der linke Außenspiegel zerstört. Wenigstens hatte der vermeintliche Verursacher einen Zettel mit den Personalien am Fahrzeug zurückgelassen. Die spätere Überprüfung der Personalien durch die Polizei ergab jedoch, dass die angegebene Adresse in Vechta nicht existiert. Eine Person mit dem angegebenen Namen ist in dem Ort auch nicht wohnhaft. Der Verursacher muss jedoch angehalten sein, um diesen Zettel hinter den Scheibenwischer des geschädigten Pkw zu befestigen. Möglicherweise wurde er hierbei von Passanten beobachtet. Hinweise an die Polizeizentralstation Bad Oldesloe: (04531) 501555.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen