Ausstellung über den Vogel des Glücks

Andreas Olbertz. von
24. August 2014, 15:47 Uhr

Ende der 1970er Jahre gehörte der Kranich zu den seltensten Vogelarten in Deutschland. Mittlerweile haben sich die Bestände dank der Schutzbemühungen erholt. Rund 8000 Kranichpaare brüten wieder bei uns, auch im Duvenstedter Brook. Das Naturschutz-Informationshaus zeigt vom 30. August bis 28. September die Foto-Ausstellung „Kranich – Vogel des Glücks“. Die Bilder stammen von Knut Fischer aus Leipzig, der sich seit 2010 intensiv mit der Naturfotografie beschäftigt, und Thomas Hardt, der sagt: „Die wirklich guten Bilder entstehen meist nur, wenn ich allein unterwegs bin und kein Gespräch und keine Ablenkung den Moment stören.“ Ihre Momentaufnahmen zeigen die Lebensweise des Kranichs, das Balzverhalten, die Nestpflege, die Aufzucht der Jungen und die Reise zurück ins Winterquartier. Die offizielle Eröffnung mit den Fotografen findet am Sonntag, 31. August, um 12 Uhr statt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen