Abschied : Ausgiebige Feier nach Rang drei

Abschied vom SV Eichede: (v.l.) Markus Venz, Andre Kossowski, Leo Seiler, Fabian Lucassen und Jan-Ole Rienhoff erhielten vor der Partie Präsente.
1 von 2
Abschied vom SV Eichede: (v.l.) Markus Venz, Andre Kossowski, Leo Seiler, Fabian Lucassen und Jan-Ole Rienhoff erhielten vor der Partie Präsente.

Bei Fußball-SH-Ligist SV Eichede herrschte nach gelungenem Saisonausklang und einem 6:0 über Strand 08 Freude über eine insgesamt gute Spielzeit. Wehmut kam dennoch auf, denn verdienter Spieler wurden verabschiedet.

shz.de von
26. Mai 2015, 07:00 Uhr

Zum Abschluss gewann der SV Eichede noch einmal deutlich mit 6:0 – und schickte dadurch Kontrahent Strand 08 von der Fußball-SH- in die Verbandsliga. So herrschte überwiegend Freude im Ernst-Wagener-Stadion, auch bei Oliver Zapel. „Ich bin absolut stolz und froh, die Gesamtleistung passte einfach“, ließ der SVE-Trainer nach der ersten Bierdusche verlauten. Schon ab der 70. Minute und einer deutlichen Führung herrschte Ausnahmezustand in Eichede. Nachdem Stadionsprecher Ralf Maltzahn Freibier verkündet hatte und Leo Seiler die Getränke eigenhändig den Fans servierte, drehte das Team noch mehr auf und traf weitere dreimal.

„Das hat richtig Spaß gemacht. So habe ich mir meinen Abschied vorgestellt“, befand Andre Kossowski, der sich in der nächsten Spielzeit beim SH-Liga-Aufsteiger TSB Flensburg beweisen will: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Trotzdem gehe ich auch mit einem weinenden Auge hier weg. Das war eine tolle Zeit, mit tollen Jungs. Das werde ich nie vergessen.“

Neben dem Stürmer, der den Kantersieg mit seinem 1:0 auf den Weg gebracht hatte, wurden mit Jan-Ole Rienhoff (Fußballpause), Fabian Lucassen (wird Ligaobmann beim TSV Trittau), Dennis Wagner (GW Siebenbäumen) und Leo Seiler (TSV Bargteheide) weitere altgediente „Recken“ verabschiedet. Dazu gesellten sich mit Dirk Kohlmann, Andreas Minge (Groß Grönau) und Markus Venz drei weitere Personen aus dem Funktionsteam des SVE.

Doch alle kamen noch einmal auf ihre Kosten, feierten bis in die späten Abendstunden in der Vereinsgaststätte. Mittendrin war natürlich auch Jan-Ole Rienhoff – und der war über den Verlauf seines „Abschiedsspiels“ so richtig glücklich. „Besser geht es nicht. Die Fans waren in Topform, das Ergebnis und unsere Leistung passte sich dem tollen Wetter an. Einfach perfekt. So hatte ich mir das gewünscht – und sicherlich auch alle, die Eichede wohl gesonnen sind.“

Gespielt hätte der scheidende Kapitän allerdings gerne länger, nicht nur 53 Minuten. „Das war auch nicht so abgesprochen. Aber leider habe ich Leistenprobleme gehabt, konnte nicht weiter machen“, erklärte der 28-Jährige, der sich nach zehn Jahren in Eichede mehr seinem Privatleben widmen möchte. Rienhoff betont jedoch, dass das noch nicht das absolute Karriere-Ende sein muss. „Man weiß nie, was noch passiert, ob ich nicht noch einmal Lust verspüre, irgendwann wieder zu kicken. Im Moment aber ist das nicht vorstellbar. Jetzt werde ich meine Freizeit nutzen und auch mal verreisen.“

So denken einige bei den „Bravehearts“ bereits an die nächste Spielzeit. Der Verein hat dafür erste Hausaufgaben gemacht, verkündete unmittelbar nach Abpfiff und dem lange feststehenden Wechsel von David Iwuoha (GW Siebenbäumen) nach Steinburg mit den Torleuten Alvaro Magel (U  19 des VfB Lübeck) und Michel Nicolas Thomä (TSV Trittau) zwei weitere Neuverpflichtungen. „Auf dieser Position Bestand ja auch Bedarf“, begrüßte Fynn Berndt in Anbetracht der Tatsache, das Eichede mit Julian Barkmann und ihm nur über zwei Schlussleute für zwei Leistungsmannschaften verfügte, die Neulinge, hofft aber auf weitere Spieler, die den Weg nach Eichede finden. „Ich bin gespannt wer da noch kommt. Mit Jan-Ole und Andre verlieren wir zwei Identifikationsfiguren. Da wäre es doch schön, wenn andere in diese Fußstapfen treten könnten.“

SV Eichede: Berndt – Marschner, Rienhoff (54. G. Schubring), Krajinovic - Baloki – Silva Monteiro (68. Janelt), M. Schubring, Claus, Fischer – Kossowski, Lechler (55. Maltzahn).

Strand 08: Caglar – Glosch, Raabe, Kamke (56. Gramckau), F. Hinkelmann – Pfeifer, M. Hinkelmann (68. Gohrke) – Gottschalk (56. Löw), Zeh, Gödeke – Folarin.

SR: Meyer (Bad Schwartau).

Zuschauer: 225.

Tore: 1:0 Kossowski (2.), 2:0 Lechler (23.), 3:0 Lechler (39.), 4:0 Claus (65., Foulelfmeter), 5:0 M. Schubring (79.), 6:0 Baloki (83.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert