zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. August 2017 | 13:25 Uhr

Auf zur zweiten Stadtwette

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Aufgabe ist noch geheim / Am 26. Juli wird auf dem Exer die Bewährungsprobe sein

Wer erinnert sich noch an die Oldesloer Stadtwette vor neun Jahren? Im August 2005 stürmten mehr als 2000 Radler den Exer, und die Kreisstadt gewann damals haushoch. Mindestens 767 Radfahrer hatte die NDR 1 „Welle Nord“ für den Gewinn der Stadtwette vorgeschrieben, die erforderliche Anzahl der Teilnehmer wurde damit bei weitem übertroffen.

Ein ähnlich tolles Ergebnis gilt es nun in neun Wochen zu wiederholen, wenn am Sonnabend, 26. Juli, wieder eine Stadtwette über die Bühne geht. Der NDR und das Schleswig-Holstein-Magazin werden auf ihrer alljährlichen Sommertour wieder durch sieben Städte und Gemeinden touren und neben Büsum, Kronshagen, Flensburg, Elmshorn, Wahlstedt und Grömitz steht diesmal auch Bad Oldesloe auf dem Open-Air-Programm.

In Bad Oldesloe wird es hoch hergehen. Bürgermeister Tassilo von Bary: „Das ist ein Riesenaufriss für diesen einen Tag, aber eine tolle Sache. Und ich setze ganz klar auf meine Bürger und den Spaß und Elan.“ Dieser Spaß wird die Stadt zwar rund 15 000 Euro kosten, doch der Imagegewinn sollte den finanziellen Einsatz mehr als wett machen. Immerhin wird Bad Oldesloe an diesem Wochenende im Hörfunk und Fernsehen präsent sein. „Ganz Schleswig-Holstein wird auf Bad Oldesloe schauen“, sagt Carolin Lorenzen vom NDR-Landesfunkhaus in Kiel.

Der Sender wird auf dem Exer eine große Bühne aufbauen und ein Team von 40 Technikern wird vor Ort sein. Der Inhalt der Wette ist noch geheim und wird erst eine Woche vor dem Ereignis bekannt gegeben. „Die Wetten sollen immer etwas mit dem Ort und der Region zu tun haben. Die Idee entwickeln wir immer zusammen mit der Stadt, und die hatte eine wirklich tolle Idee“, sagt Hörfunk-Redakteur Daniel Mischke. In einem Zeitrahmen von fünf bis 20 Minuten müssen die Bürger dann die gestellte Aufgabe erfüllen. „Da muss schon Druck dahinter sein“, so der Hörfunkleiter.

Am Freitag, 25. Juli, kommt der NDR-Tross in die Stadt, um die Bühne aufzubauen. Am Sonnabend startet das Programm um Punkt 18 Uhr. Neben vielen Künstlern steht auch Moderator Jan Malte Andresen auf der Bühne, um die Show zu moderieren. Das „Duell“ wird dann ab 19.30 Uhr live im Abendprogramm zu sehen sein. „ Auf jeden Fall solle es mehr als eine Bier- und Bratwurstparty sein. Wir setzen auf Gemeinschaft“, betont Tassilo von Bary.



zur Startseite

von
erstellt am 23.Mai.2014 | 09:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen