zur Navigation springen

Auf Tourismusmesse wurden die Oldesloe-Flyer knapp

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2017 | 15:44 Uhr

Die Laune war gut bei Agnes Heesch, die in Bad Oldesloe für die Öffentlichkeitsarbeit und den Tourismus zuständig ist, als sie von der Tourismusmesse „Reisen Hamburg“ zurück kehrte. Gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Lembke war sie zum offiziellen Empfang in die Hansestadt gereist und hatte sich anschließend ein Bild davon machen können, wie der Kreis und die Kreisstadt in den Messehallen wahrgenommen wird.

Am Stormarner Stand konnten sich einzelne Städte und Gemeinden präsentieren. „Es war sehr schön den Schulterschluss der Kommunen vor Ort zu erleben. Reinfeld bewirbt das Kub in Bad Oldesloe und Glinde verweist auf Reinfeld. So soll es sein. Das ist ein echter Fortschritt“, freute sich Agnes Heesch.

Besonders gefragt seien im Bezug auf Bad Oldesloe das Kub-Programm und Informationen zu den Radwegen gewesen. „Natur und Kultur sind auch Stärken, die man weiter rausstellen sollte.“ Etwas ärgerte sich Heesch doch. „Wir hätten mehr Flyer drucken sollen, die werden tatsächlich schon knapp“, so Heesch. Aber das sei natürlich ein positiver Effekt. „Insgesamt freue ich mich über die sichtbare Entwicklung von kleinen, einzelnen Städten zu einer starken Region Stormarn.“  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen