Bad Oldesloe : Attraktiv und munter

Bücherfrau Luise Vollmer erhielt von Bürgerworthalter Rainer Fehrmann (re.) und Bürgermeister Tassilo von Bary den „Silbernen Ehrenschlüssel“ der Stadt.
Foto:
Bücherfrau Luise Vollmer erhielt von Bürgerworthalter Rainer Fehrmann (re.) und Bürgermeister Tassilo von Bary den „Silbernen Ehrenschlüssel“ der Stadt.

Der Wert des Ehrenamts für die Lebensqualität in der Stadt wurde beim Oldesloer Neujahrsempfang hervorgehoben. Luise Vollmer wurde mit dem Ehrenschlüssel ausgzeichnet.

shz.de von
11. Januar 2015, 16:01 Uhr

Kurz und knapp waren die Reden von Bürgermeister Tassilo von Bary und Bürgerworthalter Rainer Fehrmann beim Neujahrsempfang der Stadt im Bürgerhaus. Im vergangenen Jahr habe man viel auf den Weg gebracht: Die Wiedereröffnung der Schwimmhalle, den Bau des Kreisels an der Kurparkallee, Beginn der Sanierung des Drosselwegs, den Umbau des Cafés am Markt, das im Frühjahr eröffnen soll. Bad Oldesloe werde sich im Jahr 2015 nicht neu verschulden und habe ein Haushaltsvolumen von 46 Millionen Euro. 2015 sollen die Robert-Koch-Straße saniert, sowie die Brücke über den Konrad-Adenauer-Ring und das Haus 18 in der Theodor-Storm-Schule erneuert und der Fahrradabstellplatz am Bahnhof realisiert werden. Obi werde im März in das Max-Bahr-Gebäude einziehen. Und: Bad Oldesloe soll Fair-Trade-Stadt werden.

Rainer Fehrmann sprach von einer „positiven Entwicklung der Stadt“. Diverse Veranstaltungen wie die Stadtwette, das Stadtfest oder das Vogelschießen zeigten, dass es sich in der Kreisstadt sehr gut leben lasse. Den vielen Ehrenamtlichen sei es zu verdanken, dass „unsere Stadt auch im kulturellen Bereich attraktiv und munter“ bleibe. „Wir sind froh, dass es hier so viele Menschen gibt, die sich für das Gemeinwesen oder auch für Einzelne einsetzen“, so Fehrmann. Nach 27 Jahren ließ er eine alte Idee wieder aufleben und überreichte den „Silbernen Ehrenschlüssel“ der Stadt an Luise Vollmer für ihr „ausdauerndes und selbstloses Engagement. Sie sollen heute erleben, was es heißt, statt ständig zu geben, auch einmal zu nehmen“, lobte der Bürgerworthalter die 76-Jährige.

„Das hätte doch gar nicht nötig getan“, winkte Luise Vollmer bescheiden ab. Niemals habe sie damit gerechnet, den Ehrenschlüssel zu erhalten. Fehrmann lobte auch Claus von Hausen, der seine gesamte Freizeit der Stadtgeschichte widme. Man freue sich schon auf einen weiteren Band der Oldesloe-Chronik.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert