zur Navigation springen

Streit mit ungebetenen Gästen : Attacke bei Party in Reinbek: 17-Jähriger mit Messer im Rücken

vom

Drei Männer tauchen auf einer Party auf, geraten mit einem Jugendlichen in Streit und verschwinden. Als sie wieder auftauchen, endet die Auseinandersetzung mit einem Messerstich.

Reinbek | Auf einer Party in Reinbek (Kreis Stormarn) ist ein Jugendlicher in der Nacht von Freitag auf Samstag durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Während der Feier in der Schulstraße erschienen drei nicht eingeladene junge Männer vor dem Haus. Ein 17-jähriger Partygast aus Hamburg geriet mit den Männern in einen Streit. Danach sollen die drei nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zunächst wieder gegangen sein. Gegen 2.50 Uhr erschienen die drei Männer erneut auf der Party, diesmal mit zwei weiteren Begleitern. Sie drangen in das Wohnzimmer ein. Drei der Eindringlinge griffen daraufhin den 17-Jährigen an. Während der Auseinandersetzung trat eine Person von hinten an den Jugendlichen heran und stach ihm ein Messer in den Rücken.

Danach flüchteten alle fünf Täter aus dem Haus in unbekannte Richtung. Der 17-Jährige musste mit einem Rettungswagen in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert werden. Nach einer Notoperation schwebt der Jugendliche am Montag nicht mehr in Lebensgefahr.

Zwei der Täter wurden wie folgt beschrieben.

Haupttäter mit Messer: Zirka 180 Zentimeter groß, schlank, etwa 17 bis 18 Jahre alt, braune/dunkle Haare. Er trug eine schwarze Hose und eine PSG-Jacke (Fußballverein Paris St. Germain).

Ein anderer Täer war zwischen 18 und 19 Jahre alt, etwas korpulenter als der Haupttäter, 180 Zentimeter groß und mit einer schwarzen Hose bekleidet.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen? Wem ist Freitagnacht im Bereich der Schulstraße eine Gruppe von fünf oder mehr jungen Männern, insbesondere einer mit einer PSG-Jacke, aufgefallen?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2015 | 14:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert