Durchgesetzt : ATSV löst Aufgabe im Pokal souverän

Im Pokal nicht zu stoppen: Lena David (li.) und der ATSV.
Im Pokal nicht zu stoppen: Lena David (li.) und der ATSV.

Die Hamburg-Liga-Handballerinnen des Ahrensburger TSV haben sich in der zweiten Runde des Hamburger Pokalwettbewerbs bei Landesligist Eimsbütteler TV II mit 32:12 durchgesetzt.

Avatar_shz von
05. Dezember 2014, 06:00 Uhr

Die Hamburg-Liga-Handballerinnen des Ahrensburger TSV haben das Achtelfinale des Hamburger Pokalwettbewerbs erreicht. In der zweiten Runde setzte sich das Team von Trainer Matthias Steinhoff beim Landesligisten Eimsbütteler TV II standesgemäß mit 32:12 (15:7) durch.

Zu keinem Zeitpunkt ließ der ATSV, der nur mit neun Spielerinnen angetreten war, Zweifel daran aufkommen, dass er in die nächste Runde einziehen wollte. Zwar taten sich die ersatzgeschwächt angetretenen Stormarnerinnen im Positionsangriff nicht immer leicht, doch in der Abwehr standen sie sicher und kamen so vor allem über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren. Den ersten Gegentreffer kassierte die Steinhoff-Sieben erst nach zwölf Minuten und führte zu diesem Zeitpunkt bereits mit 5:0. Die Gäste konnten noch einmal auf 2:5 und 4:7 verkürzen, doch spätestens mit vier weiteren Toren in Serie zum 11:4 (20. Minute) machten die Schlossstädterinnen schon vor der Pause alles klar.

Auch nach dem Wechsel wurde es nicht mehr spannend. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff führten die Ahrensburgerinnen erstmals mit zehn Treffern (17:7). Ganze fünf Gegentore kassierte der ATSV in der zweiten Halbzeit noch und gestattete den Gastgeberinnen zwischen der 45. und 54. Minute erneut neun Minuten lang keinen einzigen Treffer. Und so waren es am Ende satte 20 Tore Unterschied, mit denen die Steinhoff-Schützlinge den Einzug ins Achtelfinale perfekt machten.

Das Losglück blieb den Stormarnerinnen indes treu. In der Runde der letzten 16 Teams muss der ATSV auswärts beim zwei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten TH Eilbeck III antreten. Der Termin steht noch nicht fest. Gespielt werden muss bis zum 20. Januar.

Aufstellung der Ahrensburger TSV (Tore/Siebenmeter): Annika Held – Kirsten Mertgen (10), Lena David (7), Maren Eckert (6), Silke Wegers (3), Antje Bründlinger, Birte Vester, Simona Stahl (je 2), Melanie Witte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert