zur Navigation springen

Nervenstark : ATSV dreht Partie in spannender Schlussphase

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Hamburg-Liga-Handballerinnen laufen gegen die SG Bergedorf/VM 50 Minuten lang einem Rückstand hinterher und gewinnen noch 22:21.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2014 | 07:00 Uhr

Die Hamburg-Liga-Handballerinnen des Ahrensburger TSV haben ihr Nachholspiel gegen die SG Bergedorf/VM knapp mit 22:21 (9:13) gewonnen, nachdem sie über 50 Minuten einem Rückstand hinterhergelaufen waren. „Wir haben unter unseren Möglichkeiten gespielt“, erklärte Trainer Jens Carlson, dessen Team mit nun 14:14 Punkten auf Rang fünf bleibt. „Aber auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden.“

Vor allem die hohe Fehlerquote im Angriff war es, die zum frühen Rückstand der Schlossstädterinnen führte. Nach neun Minuten lagen die Gäste mit 4:1 vorne und zwangen Carlson zu einer frühen Auszeit. Doch auch danach lief es zunächst nicht besser. Den Ahrensburgerinnen fehlte der Biss und so wuchs der Rückstand sogar auf vier Tore an (3:7, 12.). Acht Minuten später war die Carlson-Sieben beim 7:8 wieder dran. Bergedorf legte aber gleich wieder nach und führte zur Pause verdient mit 13:9.

Eine Minute nach Wiederanpfiff erzielten die Gäste den Treffer zum 14:9 und alles sah danach aus, als würden sie am Ende den Platz als Sieger verlassen. Der ATSV nahm nun endlich den Kampf an und glich mit drei Toren in Folge zum 16:16 aus (44.). Es folgte allerdings eine neunminütige Torflaute. Zum Glück gelangen auch den Gästen in dieser Zeit nur zwei Treffer. Sechs Minuten vor Ende glichen die Stormarnerinnen erneut zum 18:18 aus und gingen eine Minute später zum ersten Mal im Spiel überhaupt in Führung.

Nun wurde es erst richtig spannend. Noch zwei Mal legten die Ahrensburgerinnen vor, doch immer wieder glich Bergedorf aus, zum letzten Mal 30 Sekunden vor Schluss. Drei Sekunden vor Ablauf der Zeit bekam dann der ATSV noch einen Siebenmeter zugesprochen, den Maren Eckert sicher zum glücklichen Endstand verwandelte.


Tore für Ahrensburg: Silke Vester (7), Maren Eckert (6/5), Simona Stahl,
Kirsten Mertgen (je 4), Melanie Witte
(1).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen