Anhänger auf Abwegen

Mit vereinten Kräften werden die Schweine eingefangen.
3 von 3
Mit vereinten Kräften werden die Schweine eingefangen.

Avatar_shz von
09. Oktober 2019, 12:50 Uhr

Fliegenfelde | Kräftezehrender Einsatz für die Rettungsteams: Bei einem schweren Unfall mit einem Tiertransporter starben am Dienstagabend knapp 30 Schweine. Auf der K 78 in Höhe Fliegenfelde war der Anhänger des Transporters umgekippt. Nach Angaben der Polizei wollte der 23-jährige Fahrer mit seinem Renault-Lkw mit Anhänger aus Richtung Dahmsdorf kommend, nach rechts in Fahrtrichtung Fliegenfelde in die K 111 abbiegen. Er hatte sowohl in der Zugmaschine als auch im Anhänger jeweils 80 Schweine geladen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der Anhänger beim Abbiegen nach rechts auf die Bankkette und kippte in Folge dessen um. Der Anhänger überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stehen. Das Zugfahrzeug blieb stehen, sodass die darin befindlichen Tiere unversehrt blieben. Die umliegenden Feuerwehren mussten die Tiere aus dem umgekippten Anhänger befreien. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde ein Amtsveterinär zur Begutachtung der Tiere hinzugezogen. 29 Tiere verstarben. Menschen wurden bei diesem Unfall nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Kreisstraßen K 78 und K 111 mussten für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis etwa 1.15 Uhr voll gesperrt werden.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen