zur Navigation springen

Bertha-von-Suttner-Schule : Amok-Drohung an Schule in Geesthacht

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Polizei kontrolliert jeden, der in das Gebäude will. Der Hausmeister hatte am Sonntag Hinweise entdeckt.

shz.de von
erstellt am 09.Feb.2015 | 12:07 Uhr

Geesthacht | An der Bertha-von-Suttner-Schule in Geesthacht (Kreis Herzogtum-Lauenburg) haben Unbekannte eine Amokdrohung hinterlassen. Am Montagmorgen war die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort, um die Gebäude der weitläufigen Schule am Dösselbuschberg und am Schulweg zu sichern. Mit knapp 1200 Schülern der 1. bis 10. Klassen ist die Bertha-von-Suttner-Schule die größte Schule der Stadt.

Am Sonntag hatte der Hausmeister auf dem Schulhof an Stahlbetonsäulen Hinweise entdeckt, die auf einen Amoklauf schließen ließen. Er informierte Polizei und Schulleitung, ein Krisenstab trat zusammen und beriet das Vorgehen. „Wir haben es so bewertet, dass es nicht akut ist, aber wir wollten trotzdem die Polizei zur Präsenz hier haben“, erklärte Schulrätin Katrin Thomas am Montag.

15 Beamte, teilweise mit Maschinenpistolen und Schutzschilden ausgerüstet, bewachten die Eingänge am Montagmorgen. „Statt sonst acht Eingängen haben wir nur drei Zugänge geöffnet, um die Menschen, die in die Gebäude kommen, zu sehen“, sagte Schulleiter René Imort. Eltern konnten ihre Kinder wieder abholen, andere wurden in verschlossenen Klassenräumen von Lehrkräften betreut. „Die Kollegen verfolgen bereits einige Ermittlungsansätze“, sagte Geesthachts Polizeichef Thomas Specht.

Erst Mitte Januar hatte eine Amokdrohung für Aufregung in Glinde und Barbüttel im Kreis Stormarn gesorgt.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen