Autobahn 1 : Am Montag startet die Sanierung

Jens Sommerburg, Leiter des Landesbetriebs Verkehr in Lübeck, stellt den Plan für die Sanierung des letzten Abschnitts für den Ausbau der A1 zwischen Hamburg und Lübeck vor.
Jens Sommerburg, Leiter des Landesbetriebs Verkehr in Lübeck, stellt den Plan für die Sanierung des letzten Abschnitts für den Ausbau der A1 zwischen Hamburg und Lübeck vor.

Da stehen Autofahrern die nächsten Staus ins Haus: Es beginnt die Sanierung des nächsten Abschnitts der A1 in Lübeck

shz.de von
22. April 2015, 06:00 Uhr

Eine gute Nachricht für Autofahrer: Die Sanierung der Autobahn zwischen Lübeck und Hamburg ist Ende des Jahres abgeschlossen. Die schlechte Nachricht: Bis November wird noch die Fahrbahn vom Zentrum bis zum Kreuz Lübeck grundhaft saniert. Dabei müssen zeitweise auch Auf- und Abfahren gesperrt werden. Jens Sommerburg, Leiter des Landesbetriebs Verkehr in Lübeck, stellte gestern die Planungen vor. Ab kommenden Montag gibt es erste Beeinträchtigungen. Dann werden auf der Fahrbahn in Richtung Norden Schlaglöcher saniert. Der Verkehr kann dann nur zwei Fahrstreifen nutzen.

Ende Mai gibt es dann eine nächtliche Vollsperrung für die Einrichtung der Baustelle. Ab 2. Juni wird die Fahrbahn in Richtung Hamburg ab etwa 500 Meter vor Lübeck-Zentrum bis kurz vor das Autobahnkreuz Lübeck gesperrt. Der Verkehr wird über die Gegenspur geleitet. Die Baustelle soll am 22. November fertig sein. Kosten für die 5,5 Kilometer lange Strecke: 15,8 Millionen Euro. Zu Problemen kommt es bei den Arbeiten an den Autobahnauffahrten. Vom 2. Juni bis 20. Juli wird die Westseite der Anschlussstelle Lübeck-Zentrum komplett erneuert. Eine Abfahrt aus Richtung Norden und eine Auffahrt Richtung Süden ist nicht möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen