zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

24. August 2017 | 05:18 Uhr

Als eine Ehrung und Anerkennung

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Olof-Palme-Friedenspreis 2014 wird im Schloss Reinbek verliehen

Diesen Freitag findet im Schloss Reinbek die 27. Verleihung des Olof-Palme-Friedenspreises statt. Immer am Todestag des früheren Ministerpräsidenten von Schweden (Foto) verleiht die SPD Stormarn in Kooperation mit der Walter-Jacobsen-Gesellschaft diesen Preis an ehrenamtliche Gruppen, Verbände, Vereine oder Einzelpersonen, die sich in besonderer Weise für Frieden und Demokratie einsetzen.

„Mit dem Olof-Palme-Friedenspreis möchte die Stormarner SPD Menschen aus Stormarn auszeichnen, die den (zunehmenden) Missständen im Inneren wie im Äußeren ihr aktives Engagement entgegensetzen. In den vergangenen Jahren wurden bereits über 120 Gruppen und Personen benannt, deren ehrenamtliche Tätigkeit sonst kaum öffentlich Erwähnung findet oder einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wird. Der Preis ist eine Anerkennung und Ehrung und soll damit zur Nachahmung und zum Weitermachen anregen“, sagt Kreisvorsitzende Susanne Danhier (Foto).

Das Kuratorium unter Vorsitz von Birgit Kassovic hat es sich wieder nicht leicht mit der Entscheidung gemacht, „alle Vorschläge sind ein wichtiges Engagement für Frieden und Demokratie“, betont sie. Im vergangenen Jahr hatte das Kuratorium den Preis geteilt. Der erste Preis ging an die Bürgerinitiative in Glinde, ein Anerkennungspreis an die Schüler des Gymnasiums Trittau und deren Engagement für Gewaltprävention.

Als Gastredner hat Andreas Breitner, der Schleswig-Holsteinische Innenminister, eine besondere Rolle in dem Festakt. Die diesjährige Laudatio hält das Kuratoriumsmitglied Cord Denker aus Bargteheide. Umrahmt wird der Abend außerdem durch ein musikalisches Programm der bekannten Sopranistin Stefanie Golisch, begleitet am Klavier von Sayaka Namizuka. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr mit einem Empfang im Foyer im Schloss.

Kreisvorsitzende Susanne Danhier und ihre beiden Stellvertreter Reinhard Niegengerd und Tobias von Pein freuen sich mit dem gesamten Kreisvorstand auf den Abend: „Neben meiner alltäglichen politischen Arbeit als Kreisvorsitzende ist dies wieder einmal das Highlight des Jahres. Seit Jahren können wir mehr als 200 Gäste zu der Preisverleihung begrüßen. Das zeigt, wie wichtig dieses Event für Stormarn ist.“

I
nteressierte Gäste sind an diesem Abend willkommen, werden jedoch gebeten, sich anzumelden unter Tel. (04531) 18 83 65 bei Joerg Schimeck oder per mail unetr der Adresse kv-stormarn@spd.de

zur Startseite

von
erstellt am 25.Feb.2014 | 12:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen