zur Navigation springen

Stormarner Wochenschau : Alles nur Luxusprobleme

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Arm, reich, viel, wenig, Luxus oder Notwendigkeit? Das ist zum großen Teil sicher Ansichtssache.

Echter Luxus

Also mal ganz ehrlich: Braucht Oldesloe wirklich einen Wanderweg vom Kurpark bis zum historischen Friedhof? Alleine knapp 100 000 Euro sind veranschlagt, um die Grundstücksschnipsel längs der Beste zu kaufen. Weitere 300 000 Euro werden fällig, um den Weg dann tatsächlich zu bauen. Wohlgemerkt, das ist der Kostenstand ohne konkrete Planung. Bis zum Ausschreibungsergebnis wird es mit Sicherheit noch eine ganze Ecke teurer. So wie das KuB teurer wird, die Brücke zum Schwimmbad … Wenn in Oldesloe alles tippitoppi wäre, könnte man sich sowas ja durchaus gönnen. Aber davon ist die Stadt noch weit entfernt.

Echte Gönner

Vom zukünftigen KuB ist nur unwesentlich mehr zu sehen als ein Kran und Bauzäune. Von einem verbindlichen Eröffnungstermin sind wir noch weit entfernt. Das angepeilte Datum musste jetzt nach hinten korrigiert werden. So ein Haus wird natürlich mal einen Leiter brauchen. Aber doch noch nicht im nächsten Jahr. Die Festhallen-Gutachter hatten seinerzeit ausdrücklich davor gewarnt, die Leitung einer Bühne in die Hand von Verwaltungsmitarbeitern zu legen. Und was schlägt die Oldesloer Verwaltung vor? Sie will ein eigenen Fachbereich einrichten. Man gönnt sich ja sonst nix. Verwaltungslastiger geht es kaum noch. Das Verfahren wurde jetzt erst mal gestoppt.

Echtes Dorf

Hoisdorf trägt das Dorf schon im Namen, ist aufgrund der Nähe zu Hamburg aber weniger dörflich als die Gemeinden in Nordstormarn. Das Großstädtische strahlt aus, und so verwundert es nicht, dass der Bau von Schweineställen in den südlichen Stormarner Gemeinden auf erheblichen Widerstand trifft. Das hat der Trittauer Landwirt erlebt, der in Köthel bauen wollte. In Hoisdorf ist es ein Bauer aus dem Dorf, der eine Schweinestall mit knapp 1500 Zuchtplätzen bauen möchte, aber ein großer Teil der fast 3500 Hoisdorfer will keine „Massentierhaltung“ im Dorf. Emotional mag das verständlich, rational ist es nicht, zumal sogar das grüne Landwirtschaftsministerium bei unter 1500 Plätzen auf eine Umweltverträglichkeitsprüfung verzichtet. Auch planungsrechtlich ist alles in Ordnung, aber das Dorf will seine Bauern nicht mehr. Außer sie wirtschaften öko oder so wie vor 50 Jahren. Und die CDU, früher als Partei der Bauern verschrien, erklärt, in Hoisdorf, den Bau des Schweinestalls verhindern und dem Investor möglichst viele Steine in den Weg legen zu wollen. Verkehrte Welt oder gesellschaftlicher Wandel. Dann eben Massenställe mit fünfstelligen Platzzahlen in Mecklenburg. Das passiert ja alles 100 Jahre später.

Echt arm

In die Stormarner Kindertage stecken viele Menschen viel Arbeit, Kraft und Ideen. Das ist aller Ehren wert. Initiator und Hauptakteur ist der Kinderschutzbund Stormarn, und der lädt alljährlich auch zur Fähnchen-Aktion vor das Ahrensburger Schloss ein. Das kommt anscheinend so gut an, dass es am zweiten (und einzig echten) Stormarner Schloss in Reinbek erstmals auch Fähnchen für arme Kinder in die Wiese gesteckt wurden. Die werden nach Meinung des DKSB auch im reichen Stormarn immer mehr, und dagegen kann man ja nicht genug tun. 100 Euro für Schulmaterialien im Schuljahr? Reichen nicht, 500 Euro mindestens. Zuschüsse für Klassenfahrten, Sport oder Musikunterricht? Alles viel zu bürokratisch. Und außerdem muss die Klassenreise ja nicht nach Frankreich oder Italien gehen. Auch Kindergeburtstage muss man nicht teuer feiern. Deshalb fordert der DKSB auch freien Eintritt für alle armen Kinder und deren Eltern bei Kulturveranstaltungen, Freizeit- und Ferienangeboten. Die Fragen, wer das bezahlen und warum man dann nicht arm sein soll, wurde nicht gestellt.

 

 

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 27.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen