zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

14. Dezember 2017 | 21:33 Uhr

Alles Gute in die Tonne!

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die roten Weihnachtstonnen der Oldesloer Tafel EfA stehen in Lebensmittelmärkten bereit zur Abgabe

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 04.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Für viele gehören sie zum Advent: die
roten Tonnen der Oldesloer Tafel EfA, die in der Vorweihnachtszeit um zusätzliche Artikel für den Laden ohne Kasse bitten. Kaffee, Konserven, Nudeln, Drogerieartikel oder Süßes: „Vom Adventsgebäck bis zur Zahnpasta ist alles willkommen, um auch weniger gut gestellten Menschen eine schöne Weihnachtszeit zu ermöglichen“, sagt Claudia Franke, die Leiterin der Oldesloer Tafel: „Wir versorgen mittlerweile 400 Haushalte – Tendenz steigend.“

Um die geringeren Mengen an Frischwaren auszugleichen, stehen die Weihnachtstonnen nun bereits zum elften Mal in Lebensmittelmärkten. Haltbare Produkte können in der Kassenzone in die roten Tonnen gelegt werden und bereichern das Sortiment der ausgegebenen Waren bei der Oldesloer Tafel. Einzige Ausnahme: Beim Reformhaus MK haben Sandra Lübcke und Katja Wehland einen Sammelkorb aufgestellt, der nach jedem Füllen von den beiden entleert wird. „Das passt besser in unseren Laden“, meinen die beiden Inhaberinnen. Unterstützt wird die Aktion auch von Famila, Feinkost Peters, Lidl, Netto, Penny im Steinfelder Redder, Sky, Sky Center, dem Edeka Markt Wittorf in Sülfeld und Markant in Elmenhorst. Famila-Warenhausleiter Thomas Böttcher ist erfreut über die positive Resonanz: „Viele warten geradezu auf die Tonne. Bei so einer Lebensmittelspende weiß man, dass die Hilfe direkt ankommt.“ Zusätzlich stehen an den Wochenenden Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde bei den Sammeltonnen und unterstützen die Aktion, am Freitagnachmittag sind sie bei Famila. Gerne nimmt der Verein Oldesloer Tafel-EfA . auch Spenden für die Weihnachtsaktion entgegen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen