Aller guten Dinge sind drei

Sie planen die Feier für Theatermanagerin:  Vorn rechts Kirsten Martensen, hinten (v. l.) Kim-Janina Janetzke, Vanessa Nanse, Heidi Franck und Marlies Kahlert (Förderverein).  Claudia Wildhagen überbrachte eine Spende der Kulturstiftung der Sparkasse Stormarn. Dazu gratulieren die Minis, die jüngsten Schauspielschüler der Theaterwerkstatt in Bargteheide. Foto: jpm
Sie planen die Feier für Theatermanagerin: Vorn rechts Kirsten Martensen, hinten (v. l.) Kim-Janina Janetzke, Vanessa Nanse, Heidi Franck und Marlies Kahlert (Förderverein). Claudia Wildhagen überbrachte eine Spende der Kulturstiftung der Sparkasse Stormarn. Dazu gratulieren die Minis, die jüngsten Schauspielschüler der Theaterwerkstatt in Bargteheide. Foto: jpm

Das Kleine Theater Bargteheide steht am 27. Mai ganz im Zeichen von Kirsten Martensen

Avatar_shz von
11. Mai 2011, 07:23 Uhr

Bargteheide | Gleich drei Ereignisse werden am Freitag, 27. Mai, im Kleinen Theater Bargteheide gefeiert: Der 70. Geburtstag von Kulturmanagerin Kirsten Martensen, die Gründung der Theatergruppe "Blaue Wolke" vor 25 Jahren und den Tag vor 20 Jahren, als sie die Leitung des Kleinen Theaters übernahm.

"Den Namen Blaue Wolke hat sich meine Tochter Florentine ausgedacht, die damals sieben Jahre alt war", sagt Kirsten Martensen, die aus einer Familie mit "Theater im Blut" stammt: "Meine Mutter war Schauspielerin, mein Vater beim Film." Alles begann mit Theateraufführungen im heutigen Kopernikus-Gymnasium, später auch im damaligen Kino. "Dabei habe ich mich in dieses schöne Haus verliebt", sagt Kirsten Martensen.

Vor 20 Jahren wurde bekannt, dass der Kinopächter aufgeben wollte. "Mein Vater riet mir, mach das!", erzählt sie. Und sie machte: Seit 20 Jahren werden im Programm-Kino anspruchsvolle Filme gezeigt. Dafür hat Kirsten Martensen viele Preise eingeheimst, genau wie Hans-Peter Jansen, der das Cinema Paradiso seit einigen Jahren erfolgreich betreibt.

Zahlreiche prominente Künstler konnte Kirsten Martensen für ihr Kleinkunst-Programm nach Bargteheide holen. "Wunderbare Leute wie Ulrich Tukur, Dominique Horowitz und Konstantin Wecker sind hier aufgetreten. Das hätte ich nie für möglich gehalten", schwärmt sie.

Früher hat sie viele Aufgaben allein bestritten: "Ich habe organisiert, geprobt und dann abends in der Küche gestanden und gekocht." Es sei nicht einfach gewesen, etwa für acht Gäste verschiedene Gerichte zuzubereiten und sie alle gleichzeitig warm zu servieren.

Seit fünf Jahren konzentriert sich Kirsten Martensen ganz auf die Theaterarbeit, und hat dafür Unterstützung bekommen. Regie führt jetzt auch Anja Roßmann, und der Förderverein unter Vorsitz von Kim-Janina Janetzke nimmt ebenfalls viele Aufgaben wahr.

Neben den Weihnachtsmärchen hat sich Kirsten Martensen auch an anspruchsvolle Stücke gewagt. Erinnert sei an "Ghetto", "Der gelbe Vogel" oder den "DraDra". Etwa 800 Aufführungen hat sie geleitet, 210 000 Zuschauer verfolgten die Stücke.

Viele Kinder haben ihre ersten Sporen in ihren Theatergruppen erworben. Zuletzt hat David Kross von Bargteheide aus seine internationale Schauspielerkarriere gestartet. Er war ein Herdmann-Kind, spielte einen Tausendfüßler und einen der grauen Männer in "Momo". Andere Ehemalige treten heute an deutschen Theatern auf oder sind dort hinter der Bühne aktiv, etwa als Maskenbildner oder als Choreografen.

Der Förderverein koordiniert auch die Feier am 27. Mai, zu der ehemalige und jetzige Schauspieler ebenso eingeladen sind wie Künstler und die Freunde und Förderer des Hauses. Dafür werden viele Überraschungen vorbereitet, die das Geburtstagskind noch nicht erfahren soll. Einiges verrät Kim-Janina Janetzke aber doch: "Der Satiriker Hans Scheibner wird kommen, und auch der Musiker Christian von Richthofen hat zugesagt." Geplant wird eine musikalische Revue mit einem roten Faden und vielen Überraschungsgästen.

Die Kulturstiftung der Sparkasse Holstein unterstützt das Theater in diesem Jahr mit einer weiteren Spende in Höhe von 500 Euro. "Wir fördern das Theater seit vielen Jahren", sagt Claudia Wildhagen von der Sparkasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen