Ahrensburger Musiknacht wirft Schatten voraus

Im  Hotel am Schloss ist Anne Haigis zu erleben. Foto: st
Im Hotel am Schloss ist Anne Haigis zu erleben. Foto: st

Avatar_shz von
20. April 2009, 10:22 Uhr

Ahrensburg | 21 Bands, 80 Musiker, 17 Spielorte, 20 Euro. Die dritte Ahrensburger Musiknacht verspricht wieder Abwechslung und Musikgenuss zum kleinen Preis. Los geht es am Freitag, 25. Mai, mit zwei Eröffnungskonzerten um 18 Uhr. In der der Tanzschule am Schloss laden Soul Generation zu Feelgood-Musik der 50er und 70er Jahre ein. Die jüngste deutsche Soulband war bei der Musiknacht 2008 kurzfristig eingesprungen und hatte ihr Publikum derart begeistert, dass Felizitas Thunecke und Jürgen Knecht-Nernheim sie wieder einluden.

Im Holzland Wulf betritt um 18 Uhr Anna Depenbusch die Bühne, bevor als Hauptact Michy Reincke loslegt. Der Auftritt von Jessy Martens & Jan Fischers Blues Support verschiebt sich deshalb um rund 30 Minuten.Mit Jan Fischer und Jessy Martens, Georg Schröter und Marc Breitfelder (22 Uhr im Park Hotel) sowie Peter Crow C. (20 Uhr bei Delikatessen Boy) sind gleich drei Bands der Musiknacht für den German Blues Challenge nominiert, bei dem es 25 Jahre keine deutsche Beteiligung gab. Der Sieger der nationalen Ausscheidung am 30. Oktober in Eutin reist zur Endrunde nach Memphis. Jan Fischer ist in Tremsbüttel aufgewachsen und in Bargteheide zur Schule gegangen.

Wer nicht auf Blues steht, kann um 20 Uhr auch südamerikanische Rhythmen, mit dem Andre Krikula Trio in der VHS oder mit Mala Leche im Restaurant Maredo, Swing mit Su Kramer und Thorsten Hansen im Park Hotel, Soul mit Soul Bridges im Taj Mahal, die Sängerin Leonoara im Cafe Gerads oder sich für eine ganz andere Band entscheiden, zum Beispiel Vince Weber im Casa Rossa. Nach dem "Boogie Man" spielen dort Bid Daddy Wilson und Doc Fozz. Im Hotel am Schloss ist Anne Haigis zu erleben und im Park Hotel werden die Stimulators, Münchener Dauergäste der Musiknacht, die Besucher mit lässigen Sounds auf die After Show Party vorbereiten, die um 1 Uhr mit spontanen Sessions startet. Noch sind Karten für 20 Euro im Vorverkauf erhältlich. An der Abendkasse kosten sie 25 Euro.

Mehr Informationen im Internet: www.ahrensburger-musiknacht.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen