Feuerwehreinsatz an der Fannyhöhe : Ahrensburg: Flächenbrand im Moorgebiet

Die Feuerwehr musste 200 Meter Schlauchleitungen legen, um das Feuer bekämpfen zu können.
Foto:
Die Feuerwehr musste 200 Meter Schlauchleitungen legen, um das Feuer bekämpfen zu können.

500 Quadratmeter Schilf stehen am Mittwochabend in Flammen. Der tiefe Moorboden machte der Feuerwehr zu schaffen.

shz.de von
22. April 2015, 20:08 Uhr

Ahrensburg | Ein ausgedehnter Flächenbrand im Moorgebiet hinter dem Tennisclub in Ahrensburg (Kreis Stormarn) hat am Mittwochabend für einen schweißtreibenden Einsatz der Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr gesorgt. Rund 500 Quadratmeter Schilf und Fläche standen im Waldgebiet an der Fannyhöhe aus bisher unbekannter Ursache in Flammen.

In zwei Trupps gingen die Feuerwehrleute gegen die Flammen vor, zeitweise versanken sie bis zu den Knöcheln im Morast. Für die Löschwasserversorgung hatten die Feuerwehrleute über 200 Meter lange Schlauchleitungen durch den Wald gelegt. Das Feuer hatten wir schnell im Griff sagte Jan Haarländer, Einsatzleiter der Feuerwehr. Länger dauert wohl die Reinigung der Ausrüstung nach dem Einsatz im Moor.

Die anhaltende Trockenheit im Norden bereitet den Feuerwehren langsam Sorgen. Erst am Montag hatte es bei Tornesch im Kreis Pinneberg in einem Wald- und Moorgebiet gebrannt. Die Feuerwehren rufen dazu auf, im Wald keine Zigarettenkippen oder Glasscherben wegzuwerfen. Auch Autos mit heißen Katalysatoren seien gefährlich.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen