Angriff : AfD-Stand attackiert

Wurde angegriffen einen Tag vor der Bundesttagswahl: der Stand der AfD in der Hindenburgstraße.
Wurde angegriffen einen Tag vor der Bundesttagswahl: der Stand der AfD in der Hindenburgstraße.

In der Oldesloer Fußgängerzone ist am Tag vor der Wahl ein Stand der AfD von Vermummten angegriffen worden.

von
23. September 2013, 00:33 Uhr

Einen Tag vor der Bundestagswahl wurde ein Stand der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) in Bad Oldesloe in der Fußgängerzone attackiert. Vier Vermummte und Schwarzgekleidete hätten am Samstagvormittag gegen den Stand getreten, dort randaliert und gepöbelt, sagte ein Polizeisprecher. Nach Augenzeugenberichten sei es anfangs zu einem „Gespräch“ gekommen – das denn zügig eskalierte. Angeblich soll auch Reizgas zum Einsatz gekommen sein. Der Stand sei „rasend schnell“ verwüstet worden. Danach ergriffen sie die Flucht. Entgegen den Aussagen eines Parteisprechers soll die Polizei „relativ schnell“ vor Ort gewesen sein. Zeugenaussagen, beispielsweise von den Grünen, die ihren Stand gegenüber hatten, seien allerdings nicht aufgenommen worden. Bereits in der Nacht zum Sonnabend sollen Unbekannte nach Angaben des AfD-Landesverbands in der Nähe des Stands parteifeindliche Parolen gesprüht haben.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert