zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 07:51 Uhr

AfD-Plakate in Stormarn gezielt zerstört

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Offenbar rüstet die linksextreme Szene in Schleswig-Holstein zum Kampf gegen die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD). Am Wochenende griffen bei einer Veranstaltung in Schönberg zwei junge Männer ein AfD-Mitglied mit Chinaböllern an. Bereits im Vorfeld waren sämtliche Plakate erst zerstört und – nachdem sie repariert wurden - gestohlen worden. „Nach Erkenntnissen der Polizei soll es bereits Aufrufe geben, sämtliche Veranstaltungen der AfD gezielt zu stören“, so Volker Schnurrbusch, AfD-Sprecher für Stormarn. In der Nacht auf Freitag waren in Bargteheide wurden sämtliche Plakate der AfD gestohlen worden, auch hier gehen die Ermittlungen in Richtung polizeibekannter Linksextremer, die bereits im Juni versucht hatten, Wahlunterlagen vom Info-Stand der AfD zu entwenden. In Bad Oldesloe wurden am Wochenende drei Viertel aller aufgehängten Plakate entwendet. Harald Redemann, Sprecher des Kreisverbands Stormarn, gibt sich kampfeslustig: „Getreu unserem Motto ‚Wir geben nicht auf‘ habe ich 200 neue Plakate geordert!“ Auch Landessprecher Jannis Andrae aus Bargteheide verurteilt die Taten scharf: „Es handelt sich nicht nur um billigen Vandalismus, sondern um die bewusste Unterdrückung anderer politischer Meinungen. Es handelt sich somit um einen zutiefst undemokratischen Akt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen