Ära Nicole Raddatz ist zu Ende

Der neue Ahrensburger DLRG-Vorstand: (v. l.)  Ramona Venohr, Lothar Raddatz, Heino Tiedemann, Rotraud Glißmann, Jannike Jungclaus, Marco Raddatz, Monika Raddatz, Christian Paape, Jane Holleck und Kordula Reiner.  Foto: st Foto: st
Der neue Ahrensburger DLRG-Vorstand: (v. l.) Ramona Venohr, Lothar Raddatz, Heino Tiedemann, Rotraud Glißmann, Jannike Jungclaus, Marco Raddatz, Monika Raddatz, Christian Paape, Jane Holleck und Kordula Reiner. Foto: st Foto: st

Jannike Jungclaus löst die langjährige Vorsitzende der DLRG Ahrensburg ab / Ehrungen sowie Sorgen über neue Zeiten

Avatar_shz von
11. Mai 2011, 07:23 Uhr

Ahrensburg | Das hatte es in den letzten Jahren nicht gegeben: Bei den am gleichen Abend nacheinander stattfindenden Jahresversammlungen der DLRG-Jugend und des Erwachsenenverbands erschienen insgesamt mehr als 80 Mitglieder und Gäste. Wichtigster Tagesordnungspunkt auf dem Jugendtag war die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes. Nach sieben Jahre im Amt kandidierte Nicole Raddatz nicht mehr. Nachfolgerin wurde Jannike Jungclaus, ihr zu Seite stehen Ramona Venohr (2. Vorsitzende) und Jakob Giza. Vervollständigt wurde der Jugendvorstand durch Svenja Radam und Melanie Groth (Wirtschaft und Finanzen) sowie Cornelia Riebenstahl (Schwimmen, Retten und Sport).

Bevor der Erwachsenenverband seine Tätigkeitsberichte abgab, wurden langjährige Aktive geehrt: für 10-jährige Mitgliedschaft erhielten Jannike Jungclaus und Sylvia Pantzke Ehrennadel und Urkunde. Hans-Martin Strycker (40 Jahre) und seine Tochter Melanie (25 Jahre) wurde ebenso ausgezeichnet, wie Hannelore Smidt, die die Auszeichnung für 65-jährige Mitgliedschaft nicht auf der Versammlung in Empfang nehmen konnte.

Dem Bericht des Technischen Leiters Heino Tiedemann konnten die Anwesenden entnehmen, dass im letzten Jahr 166 Schwimmprüfungen abgelegt wurden, darunter 52 Rettungsschwimmabzeichen. Nach 44 Jahren sind es damit insgesamt 16 995 Schwimmprüfungen. Für Ausbildung, Training, Organisation und Verwaltung wurden 6270 Stunden aufgewendet und 741 Wachstunden am Großensee geleistet. In den Erste-Hilfe-Kursen gab es 39 Absolventen. Die DLRG Ahrensburg hatte am Jahresende 480 Mitglieder.

Bei den Wahlen gab es kaum Änderungen. Als erste Vorsitzende wurde Rotraud Glißmann bestätigt, zur neuen 2. Vorsitzenden wurde Jane Holleck gewählt. Schatzmeisterin Kordula Reiner wurde für die nächsten drei Jahre im Amt bestätigt, ebenso Heino Tiedemann als Technischer Leiter und Lothar Raddatz für die Öffentlichkeitsarbeit. Als Beisitzer fungieren weiterhin Marco Raddatz (Internetbeauftragter), Christian Paape (Gerätewart) und Monika Raddatz (Anfängerschwimmen).

Der letzte Tagesordnungspunkt entfachte dann eine lebhafte Diskussion. Der Vorstand informierte die Mitglieder über bevorstehende Nutzungsänderungen des Hallenbades. Die Leitung des badlantic und die Stadtverwaltung beabsichtigten, durch eine sogenannte Ver-blockung Schwimmzeiten und Eintrittsmodalitäten neu zu strukturieren - geltend ab August. Diese Neuregelungen sei in den städtischen Gremien diskutiert, aber noch nicht endgültig beschlossen worden. Die DLRG-Mitglieder bemängelten, dass die verbleibende Zeit - bedingt durch die bevorstehende Schließung für Renovierungen und die Sommerferien - für die betroffenen Vereine viel zu kurz sei, um sich auf die Änderungen einstellen zu können. Die Anwesenden beantragten, für Spätsommer/Anfang Herbst eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen mit der Thematik: "Was kommt auf die DLRG Ahrensburg zu und wie sollen die Probleme gelöst werden?"

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen