Abwahl soll "fair und mit Anstand" geschehen

Avatar_shz von
13. Dezember 2012, 03:59 Uhr

Oststeinbek | Heute Abend dürfte Bürgermeisterin Martina Denecke ihren letzten Auftritt in der Gemeinde haben. Die Politiker treffen sich um 20 Uhr zur Sondersitzung im Bürgersaal, um das Abwahlverfahren zu starten. "Mein Bauchgefühl sagt, mir, dass es ein einstimmiger Beschluss wird", sagt Bürgervorsteher Hendrik Maier (CDU). Er hat die Sitzung in den größeren Saal gelegt, damit möglichst viele Zuhörer Platz haben: "Es ist viel passiert, und wir möchten das gerne transparent machen."

Er wird er nicht nur den Fraktionen, sondern explizit auch der Bürgermeisterin "Raum geben, um Stellung zu nehmen". Im Hauptausschuss hatte sie allerdings darauf verzichtet, auf einzelne Punkte des Gemeindeprüfungsamts einzugehen.

Den Beschluss des Ausschusses, den Bericht auf der Internetseite der Gemeinde zu veröffentlichen, war die Bürgermeisterin bis gestern Nachnittag nicht nachgehkommen. Zuvor hatte sie einen um Anmerkungen von ihr "ergänzten" Bericht ins Internet gestellt, der auf Weisung der Kommunalaufsicht wieder entfernt werden musste.

Das ist aber nur das letzte Kapital im Streit zwischen Verwaltungschefin und Politik. Weil das Vertrauen völlig hinüber ist, soll Martina Denecke auch gleich suspendiert werden. "Ich werde dafür sorgen, dass das alles fair und mit Anstand über die Bühne geht", so Maier.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen