zur Navigation springen

SV Eichede : Absteiger kommt nicht über 1:1 hinaus

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Stormarner Fußball-SH-Ligist trennt sich unentschieden von Eutin 08. Jan-Ole Rienhoff sieht die Gelb-Rote Karte, nachdem Vincent Janelt den Ausgleich erzielte.

Geherzt wurde „Mecki“ Brunner schon früher als Trainer beim SV Eichede, wenn sein Team wieder einmal erfolgreich gespielt hatte. Mit der Zuneigung, die ihm allerdings gestern Abend bei seiner Rückkehr zum alten Club zuteil wurde, hatte der 54-Jährige so sicherlich nicht gerechnet. Der aktuelle Coach von Eutin 08 traf eineinhalb Stunden vor Beginn des Fußball-SH-Liga-Spiels am Ernst-Wagener-Stadion ein und genoss sichtlich das freudige und emotionale Wiedersehen mit Weggefährten vergangener Eicheder Tage – egal ob Spieler oder Verantwortliche der „Bravehearts“. Dazu passte, dass sich sein neues Team und sein alter Club am Ende schiedlich friedlich 1:1 (1:1)-Unentschieden trennten.

Die Gäste präsentierten sich – wie von SVE-Coach Oliver Zapel im Vorfeld vermutet – nicht als „normaler Aufsteiger“, sondern als Team mit Ambitionen. Das 3:0 vom ersten Spieltag gegen Schilksee hatte für ordentlich Selbstvertrauen bei der Brunner-Elf gesorgt. Nach einer Abtastphase hatte aber der SV Eichede die erste Chance, doch Torge Maltzahn, der sich gegen drei Gegner durchgesetzt hatte, verzog im Strafraum (9.). Drei Minuten später sorgten die Gastgeber gewissermaßen selbst für den Rückstand. Nach einem Freistoß ließen die Eicheder mehrfach die Chance verstreichen, den Ball richtig aus der Gefahrenzone zu klären. Sönke Meyer bedankte sich schließlich sträflich allein gelassen am langen Pfosten und traf zum 0:1.

Anschließend benötigten die „Bravehearts“ ein paar Minuten, den Rückschlag zu verdauen, wurden dann durch Standardsituationen gefährlich. Jan-Ole Rienhoff verpasste einen Freistoß von Maltzahn nur um Zentimeter (23.), Flodyn Baloki schoss nach einer Ecke Vincent Janelts am langen Pfosten drüber (27.). 16 Minuten später sorgte eine erneute Co-Produktion der beiden für den Ausgleich. Baloki hebelte die Abseitsfalle der Eutiner aus, Janelt hatte Raum und Zeit, 08-Keeper Fabian Oeser auszuspielen und schob zum verdienten 1:1 ein.

Nach dem Wiederanpfiff neutralisierten sich beide Teams zunächst, lauerten auf den Fehler des Gegners – den lieferte dann Jan-Ole Rienhoff mit einem katastrophalen Querpass, den Clemens Lange aufnahm. Dessen Schuss aber wurde im letzten Moment noch von Jonathan Marschner zur Ecke geblockt (60.). Zehn Minuten später war erneut der vorbelastete Rienhoff im Blickpunkt, als er Kevin Hübner an der Grundlinie unnötig von den Beinen holte und mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. Die Gastgeber aber gerieten dadurch nicht in Unordnung, sondern spielten konzentriert weiter und brachten das 1:1 über die Zeit.

SV Eichede: Berndt – J.-O. Rienhoff, Buchholz, J. Marschner – Koops, Seiler, Heidenreich, Fischer – Baloki, Maltzahn, Janelt (65. Lechler, 67. Kolodzick).

Eutin 08: Oeser – Witt, Schwartz, S. Meyer, T. Brunner (57. Y. Marschner) – Borkert, Nielsen – Bremser (84. Leinweber), Bork, Ahlers (65. Hübner) – Lange.

SR: Timo Winkel (Flintbek).

Zuschauer: 374.

Tore: 0:1 S. Meyer (12.), 1:1 Janelt (43.).

Gelb-Rote Karte: J.-O. Rienhoff (70., wegen wiederholten Foulspiels).


zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen